Goffin ringt Nole in Monaco nieder: Djokovic scheidet nach grossem Kampf im Viertelfinal aus

Novak Djokovic kommt im Jahr 2017 weiterhin nicht in Fahrt. Beim ATP-Masters-Turnier in Monte Carlo muss der Serbe nach dem Viertelfinal die Segel streichen.

Beim fünften Matchball ist die Gegenwehr von Novak Djokovic (29, ATP 2) gebrochen. Dabei deutet im Sand-Duell gegen den Belgier David Goffin (26, ATP 13) nach misslungenem Startsatz (2:6) alles auf einen Triumph des Serben hin. Nole packt den zweiten Durchgang mit 6:3 in trockene Tücher und führt im Entscheidungssatz mit Break.

Nicht genug gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Goffin, der beim Stand von 2:4 nicht locker lässt und nach sieben Mal Einstand das wegweisende Rebreak ergattert. Djokovic, selbst ein Meister des Kampfes, muss auch bei diesem Turnier nach einer epischen Schlussphase und 2:42 Stunden die Rackets bereits vorzeitig einpacken.

Damit steht Goffin unter den letzten Vier. Er trifft im Halbfinal entweder auf Rafael Nadal (30, ATP 7) oder Diego Schwartzman (24, ATP 41).

Im zweiten Halbfinal trifft Lucas Pouille (23, ATP 17) aus Frankreich auf den Spanier Albert Ramos-Vinolas (29, ATP 24). Wie Djokovic wird auch ihnen alles abverlangt. Pouille steht bei seinem Dreisatz-Sieg gegen Cuevas (31, ATP 27) knapp zwei Stunden auf dem Court, Ramos-Vinolas benötigt für den seinen 6:2, 5:7, 6:2-Erfolg über Marin Cilic (28, ATP 8) 2:32 Stunden. (sag)

Source:: Blick.ch – Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.