Paris-Angreifer hatte Zettel mit Bezug zum IS bei sich

Der Pariser Staatsanwalt François Molins hat den Angriff auf Polizisten auf den Champs-Élysées als „terroristische Tat” bezeichnet.

Am Tatort sei ein handschriftlicher Zettel gefunden worden, der vermutlich aus der Tasche des 39-jährigen Angreifers Karim C. gefallen sei, und in dem die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verteidigt werde, berichtete Molins am Freitagabend.

Der Staatsanwalt sagte, dass es während der langen Inhaftierung des mehrfach vorbestraften Mannes keine Zeichen einer Radikalisierung gegeben habe. Es werde jetzt noch…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.