Szene World: Musik von Simmering bis Teheran – mit Gewinnspiel

By no-reply@meinbezirk.at (Sabine Miesgang)

Singer/Songwriterin Ronja und Szene Wien-Geschäftsführer Martin Sobotnik holen die Weltmusik aus ihrer Nische.

„Musik ist eine Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden wird, egal wo man herkommt oder welcher Religion man angehört“, erklärt Martin Sobotnik, Geschäftsführer der Szene Wien, den Hintergrund zur Veranstaltungsreihe „Szene World“. Damit will man die Besucher durch zahlreiche Länder und sämtliche Kontinente der Welt führen.

„Auch Ambros ist Weltmusik“
Denn bei den Events wird sich alles um Weltmusik drehen, auch wenn Sobotnik diesen Begriff nur ungern verwendet: „Was ist schon Weltmusik? Alles ist Weltmusik – auch Wolfgang Ambros, nur eben in Afrika.“ Die künstlerische Leitung von Szene World liegt bei der Sängerin/Songwriterin Ronja, Mitgründerin des Vereins artForm. Sie holt heimische Newcomer und internationale Acts auf die Bühne.

„Das Zusammentreffen unterschiedlicher Kulturen finde ich besonders spannend“, sagt sie über ihre Aufgabe. Darüber hinaus sei es ihr wichtig, traditionelle Musik mit modernen Einflüssen zu kombinieren. Das Projekt „Szene World“ ist längerfristig ausgerichtet. Gemeinsames Ziel von Sobotnik und Ronja ist es, neben dem Veranstaltungsangebot auch eine Promotion- und Booking-Plattform für Künstler zu schaffen. Nachwuchsförderung ist ebenfalls ein Ziel bei „Szene World“. Mit dem YoungStar Award, einer Kooperation mit IG Worldmusic, sollen vor allem Künstler mit Migrationshintergrund gefördert werden.

Start am 28. April in der Szene
Der Eröffnungsabend findet am 28. April in der Szene Wien in der Hauffgasse 26 statt und bietet ein vielfältiges Groove-Menü: Gestartet wird die Reise in Osteuropa mit dem Duo Klezmer reloaded. Danach geht es mit Rajasthani Sufi & Folk Brothers nach Indien….

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.