Versicherung warnt vor gefährlichem Tuning-Trend: 75 km/h mit dem E-Bike!

Der gestellte Unfall zwischen dem Auto und dem Elektrovelo ereignete sich vor den Augen von rund 200 Schülern aus Renens.

Die ohnehin schnellen E-Bikes lassen sich mit wenig Aufwand tunen. Doch Achtung: Wer am Tempo schraubt, verliert seinen Versicherungsschutz.

Elektrovelos erfreuen sich in der Schweiz ungebremster Beliebtheit. Kein Wunder, denn man ist zackig unterwegs und schont dabei auch noch die Umwelt. Immer mehr E-Bike-Fahrer schiessen jedoch übers Ziel hinaus – weil sie ihre Velos unerlaubt aufmotzen.

Tuning-Sets aus dem Netz

Mehrere Hunderttausend Elektrovelos wurden in den letzten Jahren in der Schweiz verkauft. Zu den Bestsellern gehören die sogenannten leichten E-Bikes, die mit einer Tretunterstützung von bis zu 25 km/h aufwarten.

Einigen Fahrern ist das offenbar nicht schnell genug. Deshalb motzen sie ihr E-Bike auf. Dafür muss man kein Experte sein. Simple Tuning-Sets findet man preisgünstig im Internet. In wenigen Schritten wird dort erklärt, wie man sein Velo kinderleicht pfeilschnell macht. Mit einem Set für umgerechnet 180 Franken bringt man so sein E-Bike auf bis zu 75 km/h!

Kein Versicherungsschutz

Doch alle Hobbybastler seien gewarnt: E-Bikes, die schneller als 25 km/h fahren, gelten laut Gesetz als Motorräder und müssen zum Beispiel spezielle Nummernschilder haben. Wer also mit einem nicht entsprechend gekennzeichneten, getunten E-Bike unterwegs ist, ist nicht versichert.

Die Versicherungen warnen. „Im schlimmsten Fall kann das den finanziellen Ruin des fehlbaren Lenkers bedeuten», so Axa-Experte Thomas Lang.

Wie viele manipulierte E-Bikes auf Schweizer Strassen fahren, ist nicht bekannt. Besonders weil sich die Tuning-Sets leicht entfernen lassen. Die Kantonspolizei Zürich sei sich der Problematik bewusst, sagt ein Sprecher auf Anfrage von BLICK. Aber: „Wir haben bei einer Kontrolle oder einem Unfall noch kein getuntes E-Bike festgestellt.» (jmh)

Source:: Blick.ch – Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.