Das ist übrigens eine Frau: Alonso in Indianapolis gegen Mann

By Roger Benoit

1977 hat sich erstmals eine Frau im Nudeltopf qualifiziert. Auch dieses Jahr wird wieder eine Fahrerin an den Start gehen: Pippa Mann.

Fernando Alonso (35) rast während des vierten Indy-Trainings im Dallara-Honda des Andretti-Teams über die weltberühmte Ziellinie. Rechts davon sehen sie noch ein ein Meter breites Asphaltband mit den Ziegelsteinen. Davon brauchte man vor über 100 Jahren fast fünf Millionen Stück, um das 2.5-Meilen-Oval (mit den vier Linkskurven) in Indianapolis zu bauen.

Heute und morgen steigt die Qualifikation, deren Modus sich seit 1911 schon mehrmals geändert hat. Zu den goldenen Zeiten zwischen 1960 und 1990 kamen zur Quali regelmässig 250’000 Zuschauer. Am Renntag waren es dann meist über 400’000 Fans. 1977, als Clay Regazzoni im McLaren startete und mit einem Spritleck bald ausschied, musste der Stadionsprecher erstmals sagen: „Lady and Gentlemen, start your engines!» Die New Yorker Lehrerin Janet Guthrie hatte sich als erste Frau im Nudeltopf qualifiziert. Auch 2017 startet eine Frau namens Pippa Mann (34). Die Britin ist zum vierten Mal in der Hölle.

Source:: Blick.ch – Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.