Wien, Ringstraße

By no-reply@meinbezirk.at (Christiane Sandpeck)

Wien, Ringstraße
Ein fotografischer Rundgang mit zwei Kameras
zeigt die Galerie Sandpeck Wien 8
Florianigasse 75, Ecke Uhlplatz
von Elfi Hirsch & Andreas J. Hirsch

Eröffnung: Sonntag, 18. Juni 2017, 17.00 Uhr
Zur Ausstellung spricht: Dr. Christian Mikunda, Mediendramaturg
Fotografie-Ausstellung: 19. bis 23. Juni 2017
Geöffnet:
Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 19.00 Uhr
sowie Donnerstag von 16.00 bis 19.00 Uhr
Finissage: Freitag, 23. Juni 2017, 17.00 Uhr

Im Sommer 1971 führt Elfi Hirsch ihren 10-jährigen

Wien, Ringstraße
Ein fotografischer Rundgang mit zwei Kameras
zeigt die Galerie Sandpeck Wien 8
Florianigasse 75, Ecke Uhlplatz
von Elfi Hirsch & Andreas J. Hirsch

Eröffnung: Sonntag, 18. Juni 2017, 17.00 Uhr
Zur Ausstellung spricht: Dr. Christian Mikunda, Mediendramaturg
Fotografie-Ausstellung: 19. bis 23. Juni 2017
Geöffnet:
Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 19.00 Uhr
sowie Donnerstag von 16.00 bis 19.00 Uhr
Finissage: Freitag, 23. Juni 2017, 17.00 Uhr

Im Sommer 1971 führt Elfi Hirsch ihren 10-jährigen Ein fotografischer Rundgang mit zwei Kameras
zeigt die Galerie Sandpeck Wien 8
Florianigasse 75, Ecke Uhlplatz
von Elfi Hirsch & Andreas J. Hirsch

Eröffnung: Sonntag, 18. Juni 2017, 17.00 Uhr
Zur Ausstellung spricht: Dr. Christian Mikunda, Mediendramaturg
Fotografie-Ausstellung: 19. bis 23. Juni 2017
Geöffnet:
Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 19.00 Uhr
sowie Donnerstag von 16.00 bis 19.00 Uhr
Finissage: Freitag, 23. Juni 2017, 17.00 Uhr

Im Sommer 1971 führt Elfi Hirsch ihren 10-jährigen Sohn Andreas auf eine Tour zu den Bauten und Monumenten der Ringstraße, damit er sich im Gymnasium nicht durch Unwissen blamiert. Ausgerüstet mit einem Wien-Führer aus der Perlen-Reihe ziehen sie die Ringstraße entlang.
Elfi Hirsch, Jahrgang 1932, und ihr Sohn, der 1961 geborene Fotograf und Autor Andreas J. Hirsch, präsentieren die Ergebnisse einer gemeinsamen fotografischen Erinnerungstour, die sie im Frühjahr 2017 in Wien gemacht haben. Vor markanten Bauten des Gesamtkunstwerkes Ringstraße haben sie sich unter die Wien-Besucher gemischt und eine Serie von Doppelporträts entstehen lassen. Im Projekt „Wien, Ringstraße“ stehen nicht nur die fotografischen Blicke von zwei Generationen einander gegenüber, sondern auch die Schwarz-Weiß-Ästhetik von Sofortbildern mit der Charakteristik digitaler Farbaufnahmen.
mehr: www.andreas-hirsch.net und www.sandpeck.com

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.