Internationaler Retzhofer Kunsthandwerksmarkt lockte viele Besucher an

By no-reply@meinbezirk.at (Heribert Kindermann)

Am 3. Advent-Sonntag war Schloss Retzhof in Leitring Schauplatz des traditionsreichen Internationalen Retzhofer Kunsthandwerksmarktes.

Der qualitätsvolle, kunterbunte, barrierefreie und internationale Kunsthandwerksmarkt war zauberhafter Schauplatz für ausgesuchte Exponate aus den Bereichen Keramik, Holz, Glas, Wolle, Seide, Naturkosmetik, Metall, Stein oder Papier. Die Kunstschaffenden, die ihre Handarbeiten zum Verkauf anboten, kamen diesmal aus der Steiermark, Slowenien, Kroatien, Ungarn und Italien und bevölkerten den stilvollen Schlossinnenhof und den Bereich zwischen Schloss und neuem Gästehaus.
Für Kinder bestand zudem die Möglichkeit, gleich selbst ein Vogelhäuschen aus Holz zu basten und bunt zu bemalen.
Retzhof-Direktor Joachim Gruber betonte die durchgehende barrierefreie Zugänglichkeit des Kunsthandwerksmarktes für Menschen mit Behinderung.
Für die musikalische Begleitung des Marktes sorgten Musikerinnen und Musiker der Marktmusikkapelle Wagna.

Source:: Meinbezirk.at

Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

By Deutsche Presseagentur

Das gibt UFO-Gläubigen vermutlich Wasser auf die Mühlen. Das US-Verteidigungsministerium hat erstmals bestätigt, dass es Berichten über mysteriöse Flugobjekte nachgegangen ist. Was kam dabei heraus? Washington (dpa) – Das Pentagon ist jahrelang in aller Stille Berichten über mysteriöse Flugobjekte oder UFOs nachgegangen. Dabei wurden Beobachtungen „unnormaler Flugzeuge», die Militärpiloten gemacht hatten, dokumentiert und ausgewertet, wie …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

Miese MP3 oder Studioqualität: Interaktiver Test: Haben Sie das perfekte Gehör?

By Christoph Fröhlich

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/digital/homeentertainment/musikkoennen-sie-die-soundqualitaet-einer-cd-von-einer-mp3-unterscheiden6286052.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ ><img width="150" src="https://image.stern.de/6283432/3×2-480-320/eb414ef6648f592702ca29e42906b2e7/pt/kopfhoerer-jpgd5a6730ae6b3be80-.jpg“>

Musik-Streamingdienste sind angesagt wie noch nie. Spotify hat mehr als 100 Millionen Nutzer, Apple liegt auf Platz zwei. Doch für welchen Dienst soll man sich entscheiden? Neben der Song-Auswahl und exklusiven Alben und Podcasts spielt vor allem die Soundqualität eine Rolle. Einige Dienste werben mit „hoher Klangwiedergabetreue“ in CD-Qualität. Spotify gestattet etwa nur zahlenden Nutzern Zugriff auf „Musik in High-Definition“. Wer kostenlos hört, muss mit Werbung und einer mieseren Soundqualität leben.

Erkennen Sie überhaupt einen Unterschied?

Doch sind Sie überhaupt in der Lage, die Premium-Musikqualität von minderwertigen MP3s zu unterscheiden? Klingen große Musikdateien für Sie wirklich besser als komprimierte? Die Webseite „npr.org“ hat ein interaktives Quiz veröffentlicht.

Hier finden Sie das Quiz

In dem Wissenstest können Sie sich durch sechs Ausschnitte von berühmten Songs (Neil Young, Jay Z, Coldplay, Katy Perry, Suzanne Vega und Klassik) in je drei Qualitätsstufen hören – eine 128kbps MP3, eine bessere 320kbps MP3 und eine unkomprimierte WAV-Datei, die Premium-Qualität verspricht.

Ob Sie die beste von der schlechtesten Aufnahme unterscheiden können, hängt von vielen Faktoren ab – unter anderem von der Qualität der Lautsprecher/Kopfhörer, von Ihrer Umgebung (ruhiger Raum, volle U-Bahn, Auto) und – natürlich – Ihren Ohren.

Sonys teurer Walkman

Doch nicht nur bei den Musikdateien ist der Unterschied groß. Auch bei Abspielgeräten gibt es den Trend zur Premiumklasse: <a target="_blank" rel="nofollow" title="Sony auf der CES: Der Walkman ist zurück – leider zum Wucherpreis" href="https://www.stern.de/digital/homeentertainment/cessony-zeigt-neuen-walkman-und-schockt-mit-wucherpreis-3475558.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Sony belebte in den vergangenen Jahren etwa den Walkman wieder – in einer technisch aufgemotzten Variante, die besser klingen soll als eine Musik-CD. Nur beim Preis muss man zweimal hinschauen: Sony verlangt für die Neuauflage des Walkmans mehr als 1000 Dollar. Viel Geld für eine Soundqualität, welche die meisten Menschen gar nicht erkennen dürften.

Source:: Stern – Digital

Alte Mogersdorfer Schmiede diente als Perchten- und Adventkulisse

By no-reply@meinbezirk.at (Martin Wurglits)

Die Mogersdorfer Krampusgruppe bereitete Gastgeber Michael Ehrenberger und Nikki Merz (3. von rechts) weniger Furcht denn Vergnügen.

Seine „Alte Schmiede“ im Mogersdorfer Dorfzentrum ließ Naturmediziner Michael Ehrenberger zur Kulisse eines Adventmarkts werden. Aussteller boten Lebensmittelspezialitäten und Deko-Artikel an, Hans Hödl ließ sich beim „Show-Schmieden“ über die Schulter schauen, und Angela Cargnelli sorgte als Feuer-Jongleurin für Staunen.

Die Mogersdorfer Krampusgruppe, die den Markt mit einem Auftritt beehrte, hatte als Spezialgast den Nikolo im Schlepptau.

Source:: Meinbezirk.at

Platz 11 in Engelberg: Ammann springt daheim so gut wie nie diese Saison

Das zweite Weltcup-Springen in Engelberg wird eine Beute von Richard Freitag (D). Einen Lichtblick gibts für Simon Ammann. Der Schweizer fliegt auf Rang 11 und erreicht sein bestes Resultat in diesem Winter.

Die Schweizer Fans dürfen sich in Engelberg zum Abschluss der Weltcup-Woche in Engelberg über ein versöhnliches Ergebnis von Simon Ammann (36) freuen. Der Toggenburger klassiert sich als 11. so gut wie noch nie diese Saison. Mit Sprüngen auf Weiten von 131 und 134,5 Metern. Bisher war der 12. Rang in Nischni Tagil Anfang Dezember Ammanns bestes Saisonresultat.

Den zweiten Durchgang verpassen die beiden anderen Schweizer. Gregor Deschwanden landet bei 122 Metern und belegt Platz 36, Andreas Schuler setzt nach 118 Metern auf und wird 41.

Einen siegreichen Sonntag gibts in Engelberg für den Deutschen Richard Freitag. Nach Platz 1 im 1. Durchgang behält er die Nerven und gewinnt mit einer Punktzahl von 286,4 deutlich vor Kamil Stoch (274,8) und Stefan Kraft (274,7). Samstag-Sieger Anders Fannemel (Norwegen) belegt nur Rang 17.

Für die Skispringer gehts nun in eine kurze Weihnachtspause, bevor mit der Vierschanzen-Tournee der erste Saison-Höhepunkt beginnt. Am 29. Dezember steigt die Qualifikation in Oberstdorf. (rib)

Source:: Blick.ch – Sport

1 2 3 4 5 4.390