Fahrzeugsegnung der FF Ramsau

By no-reply@meinbezirk.at (Freiwillige Feuerwehr Ramsau)

Die Freiwillige Feuerwehr Ramsau lädt Sie zu unserer Fahrzeugsegnung am Sonntag, 7.Mai 2017 um 10:00 Uhr am Ortsplatz Ramsau recht herzlich ein.

Programm
09:30 Eintreffen der Ehrengäste und der Feuerwehren

10:00 Florianimesse und Fahrzeugsegnung durch Pfarrer Sebastian Schmidt Anschließend Frühschoppen mit der Musikkapelle Molln

13:30 Nachmittagsunterhaltung mit „Reichraminger Hans“

Für das leibliche Wohl wird gesorgt!

Der Reinerlös dient zur Anschaffung von Feuerwehrgeräten.

Auf ihren geschätzten Besuch freut sich die Freiwillige Feuerwehr Ramsau.

Source:: Meinbezirk.at

Würmlach feiert das 35. Georgifest

By no-reply@meinbezirk.at (Andreas Lutche)

Würmlach (luta). Der Umbau des Feuerwehrhauses machte es notwendig einen neuen Veranstaltungsort für das 35. Georgifest zu suchen. Der Obmann Stefan Schellander verlegte es auf den Kirchplatz mitten im Ort und somit bekam das Fest einen passenden Rahmen.
Nach dem Umzug der aus Reitern, Kutschen, Oldtimertraktoren, der Mauthner Trachtenkapelle, verschiedenen Abordnungen und den Gemeindebürgern bestand, zelebrierte Pfarrer Josef Schachner die Heilige Messe. Im Zuge dieser fand auch die traditionelle Segnung der Pferde und der Fahrzeuge statt. Die musikalische Begleitung des Gottesdienstes erfolgte durch die Würmlacher Sängerrunde und der Trachtenkapelle Mauthen.
Nach dem offiziellen Akt feierten hunderte Gäste in entspannter Atmosphäre das Georgifest unter wolkenlosem Himmel. Für das leibliche Wohl sorgte die Georgigemeinschaft Würmlach. Interessierte Besucher hatten die Möglichkeit die ausgestellten Oldtimertraktoren zu besichtigen. Auch für die Kleinsten war etwas dabei. Sie kamen beim gratis angebotenen Ponyreiten voll auf ihre Kosten.
Gesehen wurden Bgm Walter Hartlieb, LAbg Bgm Ferdinand Hueter, LAbg Josef Zoppoth, VizeBgm Christoph Zebedin, VizeBgm Leopold Astner, Josef Bidner, Jakob Thurner, Autor und Sänger Michael Buzgi Buchacher und Mathias Zojer alias Lanz Motl.

Source:: Meinbezirk.at

Gegen Atommüll-Lagerung in Grenznähe!

By no-reply@meinbezirk.at (H. Schwameis)

Grametten, 22.4.2017. Kundgebung bei der BH Gmünd offiziell seitens des Vereins „Lebensraum Waldviertel“ angemeldet und nicht untersagt.
Es findet unter dem Titel „Gemeinsam für das Leben“ statt und zwar mit österreichischer und tschech. Beteiligung von rund 400-500 besorgten BürgerInnen und Wirtschaftstreibenden.

Seitens der Veranstalter Verein Lebensraum Waldviertel und Waldviertler Energie-Stammtisch wird eine gemeinsame Erklärung zur Endlagersuche in Tschechien verlesen: Diese bringt u.a. zum Ausdruck, dass der aktuelle Prozess der Endlagersuche in Tschechien nicht transparent ist, weil nicht klar ist, welche Kriterien verwendet werden. Und dass es daher einen Neuanfang braucht, bei dem die Bevölkerung wirklich eingebunden ist und bei dem die Kriterien für ein sicheres Endlager offengelegt werden.
Sicher in dem Sinn, dass eine radioaktive Verstrahlung von Luft, Boden oder Wasser garantiert verhindert wird. Dass Granit aufgrund seiner Durchlässigkeit dafür nicht in Frage kommt und dass es bisher weltweit kein solches Lager gibt, zeigt, dass die technische Lösbarkeit in der Form nicht einfach gegeben ist.

Das Treffen dient zum grenzüberschreitenden Austausch auf Gemeindeebene durch Bürgermeister und Vizebürgermeister beider Länder. Dabei kommen Martin Bruckner (Bgm. Groß-Schönau) stellvertretend für die österreichische Seite und Zdenek Leitner (Bgm. Okrouhlé Radouně) sowie Petr Nohava (Vbgm. Pluhova Žďáru), beide vom potenziellen Standort Cihadlo, dem mit 21 km bis zur Staatsgrenze nächstgelegenen Standort, zu Wort.
Christoph Kastner kommt als Obmann des Wirtschaftsforums Waldviertel zu Wort und zum Abschluss spricht seitens des Landes NÖ die Abgeordnete zum NÖ Landtag Margit Göll und betont nochmals – ausgehend von den Zielen und Ergebnissen gemäß Energiefahrplan in NÖ (100 % erneuerbaren Strom 2015, …) die Möglichkeit einer erneuerbaren Energieversorgung.
Am Ende des Treffens werden alle eingeladen, das Thema die Petition bzgl. einer Erhöhung der…

Source:: Meinbezirk.at

Blackbirds mit einem Bein im Finale

By no-reply@meinbezirk.at (David Marousek)

Matthias Klepeisz und die Güssinger Abteilung der Blackbirds gewannen gegen Neusiedl mit 90:52.

Durch einen 90:52 Heimsieg gegen die Neusiedl Störche ist die Mannschaft von Headcoach Daniel Müllner dem Landesliga-Meistertitel einen Schritt näher gekommen. In der Best-of-Three Serie genügt jetzt ein Sieg am kommenden Sonntag in Neusiedl um sich für das Finale gegen die zweite Mannschaft der Oberwart Gunners zu qualifizieren.
Der Spielort für das etwaige „Traumfinale“ wird noch ausgeschrieben, Güssing möchte sich dafür aber bewerben.

Störche gerupft
Im ersten Viertel des Playoff-Spiels taten sich die favorisierten Blackbirds lange schwer gegen eine kämpfende Neusiedler Mannschaft. Die hart spielenden Gäste kamen immer wieder knapp dran. Am Ende setzte sich die Klasse der ehemaligen Knights aber noch deutlich durch.
„Das Spiel in Neusiedl wird schwer.“, meinte Headcoach Daniel Müllner nach dem Spiel. Für Unterstützung ist jedoch bereits gesorgt, denn die Blackbirds organisieren für das Auswärtsspiel einen eigenen Fanbus.

Abfahrt: Sonntag 30.April um 13:00 beim Aktivpark
Anmeldeschluss: Dienstag 25.April um 15:00
Anmeldungen bitte ausschließlich bei Manfred Feiertag unter 0664/5117462

Source:: Meinbezirk.at

Konzert „HOLZKLANG 3L“ in Peisching

By no-reply@meinbezirk.at (Brigitte Böck)

Am Sonntag, dem 23. April 2017 fand in der bis auf den letzten Platz gefüllten Peischinger Kirche ein Trio-Konzert der besonderen Art statt.

Mag. Brigitte Böck, Franz Hayden und Karin Lee-Taraba, MA luden zu einem Blockflötenkonzert, wo das Instrument „Blockflöte“ in allen Facetten und mit verschiedensten Blockflöten, von der Sopranino- zur Großbassblockflöte bis hin zum Renaissanceblockflötenconsort vorgestellt wurde.

Das Ensemble “ Holzklang 3L“ steht für Leiter, Lehrer und Liebhaber der Blockflöte, und besteht seit ziemlich genau zwei Jahren.

Bei diesem äußert abwechslungsreichen Konzert präsentierte dieses „Ensemble“ Musik aus dem Mittelalter, der Renaissance- und Barockzeit, der Moderne und der Popularmusik. Kunstvolle Polyphonie, berühmte Consortkomponisten der Barockzeit wie Anthony Holborne, J. S. Bach und Henry Purcell wechselten mit bekannten Sätzen zu alten Melodien ab.

Die Intention des Konzerts bestand darin, die Blockflöte als „vollwertiges“ Instrument für anspruchsvolle alte und zeitgenössische Musik darzustellen. Tolle Consortstücke, perfekt intoniert in Klang und Rhythmus war für alle Zuhörer ein Ohrenschmaus.

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 4 5 2.246