Fußball-Bundesliga: Stuttgart feiert ersten Auswärtspunkt der Saison

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/sport/fussball/bundesliga/bundesligavfb-stuttgart-holt-bei-hannover-96-den-ersten-auswaertspunkt-7761830.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ >

Der VfB Stuttgart hat den ersten Auswärtspunkt geholt – und dabei einen möglichen Sieg verschenkt. Im Aufsteiger-Duell bei Hannover 96 kam der schwäbische Fußball-Bundesligist am Freitagabend trotz langer Führung nur zu einem 1:1 (1:0). Hannover bleibt dank des Ausgleichs von Niclas Füllkrug (76./Foulelfmeter) in der Tabelle zwei Punkte vor dem VfB. Zum Auftakt des 13. Spieltages der Fußball-Bundesliga hatte Takuma Asano (24.) vor 43.500 Zuschauern die VfB-Führung erzielt.

<a target="_blank" rel="nofollow" title="Bundesliga im stern-Check: Es gibt nur ein Zwischenfazit, das man zur aktuellen Bundesliga-Saison ziehen kann" href="https://www.stern.de/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-im-stern-checkdie-liga-ist-schon-wieder-langweilig-7704660.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“>Bundesliga-Check Langeweile 6.40Die Stuttgarter zeigten anfangs das mutigere Spiel. Beide Teams starteten in einer 3:4:3-Aufstellung, doch der VfB setzte diese Taktik in der ersten Hälfte mit mehr Schwung, aggressiverem Stören und mehr Ballsicherheit um. Die bisher so auswärtsschwachen Gäste hatten mehr Ballbesitz und gingen verdient in Führung. Aber Hannover wurde nach der Pause stärker, während der VfB abbaute. 96 hätte fast schon durch Salif Sané (62.) den Ausgleich erzielt, doch der Ball klatschte an den Pfosten.

VfB-Stürmer Asano nutzt Tschauner-Patzer

Einen wechselhaften Abend erlebte Ron-Robert Zieler bei seiner Rückkehr nach Hannover. Der ehemalige Nationalkeeper im Tor der Stuttgarter, der vor seinem England-Abstecher 185 Spiele für Hannover absolviert hatte, musste in der zweiten Hälfte immer öfter eingreifen – und blieb bei Füllkrugs Treffer ohne Chance.

Zielers Gegenüber Philipp Tschauner hatte bei seiner Rückkehr ins 96-Tor mehr zu tun und ermöglichte den Stuttgartern mit einem Patzer das 1:0. Der beim 0:4 in Bremen krank fehlende Keeper lenkte einen nicht sonderlich harten Fernschuss von VfB-Kapitän Christian Genter direkt vor die Füße von Asano – und der Japaner musste nur noch einschieben.

<a target="_blank" rel="nofollow" title="Fußball-Angeberwissen: Die verrücktesten Rekorde der Bundesliga" href="https://www.stern.de/sport/fussball/fussball-bundesligadie-verruecktesten-rekorde-stoppelkampbaslerunterhaching-7322126.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“>Bundesliga Fakten Rekorde_14.15

Füllkrug ersetzt Harnik – und trifft

Trotz des Fehlens von Daniel Ginczek und Chadrac Akolo war der VfB-Angiff in der ersten Halbzeit gefährlicher als die 96-Offensive. Vor allem

Source:: Stern – Sport

Fußball-Bundesliga: Tschauner verhilft VfB Stuttgart zum ersten Auswärtspunkt

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/sport/fussball/bundesliga/bundesligatschauner-patzer-verhilft-stuttgart-zum-ersten-auswaertspunkt-7761830.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ >

Der VfB Stuttgart hat den ersten Auswärtspunkt geholt – und dabei einen möglichen Sieg verschenkt. Im Aufsteiger-Duell bei Hannover 96 kam der schwäbische Fußball-Bundesligist am Freitagabend trotz langer Führung nur zu einem 1:1 (1:0). Hannover bleibt dank des Ausgleichs von Niclas Füllkrug (76./Foulelfmeter) in der Tabelle zwei Punkte vor dem VfB. Zum Auftakt des 13. Spieltages der Fußball-Bundesliga hatte Takuma Asano (24.) vor 43.500 Zuschauern die VfB-Führung erzielt.

<a target="_blank" rel="nofollow" title="Bundesliga im stern-Check: Es gibt nur ein Zwischenfazit, das man zur aktuellen Bundesliga-Saison ziehen kann" href="https://www.stern.de/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-im-stern-checkdie-liga-ist-schon-wieder-langweilig-7704660.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“>Bundesliga-Check Langeweile 6.40Die Stuttgarter zeigten anfangs das mutigere Spiel. Beide Teams starteten in einer 3:4:3-Aufstellung, doch der VfB setzte diese Taktik in der ersten Hälfte mit mehr Schwung, aggressiverem Stören und mehr Ballsicherheit um. Die bisher so auswärtsschwachen Gäste hatten mehr Ballbesitz und gingen verdient in Führung. Aber Hannover wurde nach der Pause stärker, während der VfB abbaute. 96 hätte fast schon durch Salif Sané (62.) den Ausgleich erzielt, doch der Ball klatschte an den Pfosten.

VfB-Stürmer Asano nutzt Tschauner-Patzer

Einen wechselhaften Abend erlebte Ron-Robert Zieler bei seiner Rückkehr nach Hannover. Der ehemalige Nationalkeeper im Tor der Stuttgarter, der vor seinem England-Abstecher 185 Spiele für Hannover absolviert hatte, musste in der zweiten Hälfte immer öfter eingreifen – und blieb bei Füllkrugs Treffer ohne Chance.

Zielers Gegenüber Philipp Tschauner hatte bei seiner Rückkehr ins 96-Tor mehr zu tun und ermöglichte den Stuttgartern mit einem Patzer das 1:0. Der beim 0:4 in Bremen krank fehlende Keeper lenkte einen nicht sonderlich harten Fernschuss von VfB-Kapitän Christian Genter direkt vor die Füße von Asano – und der Japaner musste nur noch einschieben.

<a target="_blank" rel="nofollow" title="Fußball-Angeberwissen: Die verrücktesten Rekorde der Bundesliga" href="https://www.stern.de/sport/fussball/fussball-bundesligadie-verruecktesten-rekorde-stoppelkampbaslerunterhaching-7322126.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“>Bundesliga Fakten Rekorde_14.15

Füllkrug ersetzt Harnik – und trifft

Trotz des Fehlens von Daniel Ginczek und Chadrac Akolo war der VfB-Angiff in der ersten Halbzeit gefährlicher als die 96-Offensive. Vor allem

Source:: Stern – Sport

2:0-Sieg vor Heimpublikum: Rappi hält Vaduzer Sturmlauf stand

Aufsteiger Rapperswil-Jona schlägt Vaduz zuhause 2:0 und fügt den Liechtensteinern die erste Pleite nach drei Siegen in Serie zu.

Rapperswil – Vaduz 2:0
Es hätte auch ganz anders ausgehen können. Nachdem Rapperswil-Jona in der 22. Minute durch Fazliu in Front geht, drücken die Gäste in Halbzeit aufs Gaspedal. Die St. Galler wehren sich mit Händen und Füssen, halten den eigenen Kasten sauber – und versetzen den Liechtensteinern in der 84. Minute in Person von Sabani und in Form des 2:0 den fatalen Genickschlag. Der Aufsteiger mit Coach Urs Meier bleibt damit erster Verfolger des Spitzentrios Xamax, Servette und Schaffhausen.

Am Samstag:

Chiasso – Winterthur (19 Uhr)

Xamax – Wil (19 Uhr)

Am Sonntag:

Schaffhausen – Servette (16 Uhr)

Am Montag:

Wohlen – Aarau (20 Uhr)

Source:: Blick.ch – Sport

6:5-Triumph über Norwegen: Schweizer Curler gewinnen EM-Bronze!

Die Schweizer Männer holen sich an der Heim-EM in St. Gallen dank eines 6:5-Siegs über Norwegen die Bronzemedaille. Die Frauen verlieren gegen Italien.

Norwegen liegt der Schweiz!

Schon in der Vorrunde behält das Team um Peter de Cruz gegen die Skandinavier das bessere Ende für sich – und auch im Kampf um Bronze triumphieren die Schweizer!

Nach der bitteren Halbfinal-Niederlage gegen Schottland endet die Europameisterschaft vor eigenem Anhang in St. Gallen für Valentin Tanner, Peter de Cruz, Claudio Pätz und Benoit Schwarz doch noch mit einem Erfolgserlebnis.

Im Gegensatz zu den Frauen: Sie gehen gegen Italien als Verlierer vom Eis. Unser südliche Nachbar überragt Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander, Manuela Siegrist und Silvana Tirinzoni mit 7:5. (sag)

Source:: Blick.ch – Sport

Frauen-Premiere in Schaffhausen: Nati-Girls hauen Weissrussland weg

By Matthias Dubach

Nur wegen der mangelnden Chancenverwertung unserer Frauen-Nati kommt Weissrussland in der WM-Quali um eine Kanterniederlage herum.

Die Weissrussinnen sind für die Premiere in Schaffhausen dankbare Gäste! Der überforderte Schweizer WM-Quali-Gegner hat im Lipo-Park kein Brot gegen unsere Nati-Girls.

Die Schweiz gewinnt beim ersten Auftritt einer A-Nati der SFV-Geschichte in Schaffhausen diskussionslos 3:0. Die Tore schiessen Viola Calligaris, Lia Wälti und Geraldine Reuteler Es ist der dritte Sieg im dritten Spiel in der Quali für die WM 2019 in Frankreich.

Aber die Nati überbietet sich beim Torchancen-Festival mit dem Auslassen der Möglichkeiten. Ana Maria Crnogorcevic, Julia Stierli, Florijana Ismaili und Lara Dickenmann vergeben unzählige Riesenchancen. Ein 6:0 oder 7:0 wäre locker möglich gewesen.

Ob es mit Chelsea-Star Ramona Bachmann öfters geklingelt hätte? Sie hatte aber nach einem letzten Test am Spieltag wegen Oberschenkelproblemen Forfait geben müssen.

Pech hatte Torschützin Calligaris: Die Atletico-Madrid-Spielerin versuchte nach einem Zusammenprall mit Goalie Natalia Voskobovich weiterzumachen, musste aber mit Schmerzen seitlich am Bauch noch vor der Pause ausgewechselt werden.

Die Premiere in Schaffhausen sehen 2017 Zuschauer. Deutlich mehr als zuletzt in Biel mit 800 Fans. Am Dienstag trifft die Nati zum Abschluss des EM-Jahres in Biel noch auf Albanien.

********

Schweiz – Weissrussland 3:0 (2:0)

Lipo-Park, Schaffhausen, 2017 Fans
SR: Foster (Wal)

Tore: 17. Calligaris (Wälti) 1:0. 18. Wälti (Dickenmann) 2:0. 55. Reuteler 3:0.

Bemerkungen: Schweiz ohne Bachmann (angeschlagen).

Schweiz: Thalmann; Brunner, Kiwic, Stierli, Maritz; Wälti, Bernauer, Dickenmann; Calligaris; Crnogorcevic, Ismaili.

Einwechslungen Schweiz: Reuteler (40. für Calligaris). Rinast (67. für Brunner). Widmer (69. für Dickenmann).

Gelbe Karten: 39. Kubichnaya (Foul). 53. Linnik (Foul).

Source:: Blick.ch – Sport

1 2 3 4 5 266