Extended Piano – New World

By no-reply@meinbezirk.at (Daniel Tromayer)

Leo Ornstein war einer der ersten und zugleich der aufregendste Pianist, der Schönbergs Klavierwerke in den 1910er Jahren in den USA bekannt machte. Er kombinierte Schönbergs opp. 11 und 19 mit eigenen Kompositionen, die ihm nicht zuletzt durch die häufige Verwendung clusterartiger Akkorde ein Image als ›bad boy‹ der progressiven Musikszene bescherten. Cowell übertraf Ornstein, indem er Arme und Fäuste zum Clusterspiel einsetzte, sich Schönbergs Klavierflageolett aneignete und mit seinen string piano-Stücken Wegbereiter für das prepared piano des Schönberg- und Cowell-Schülers John Cage wurde. Verleiht die Konzentration auf je ein Phänomen des extended piano diesen früheren Werken ein jeweils eigenes charakteristisches Klangbild, so schafft Crumb in seinem »Makrokosmos“ eine höchst elaborierte Synthese und zusätzliche Erweiterung faszinierender Klangwelten. Das Konzert wird durch eine thematische Einführung eröffnet und veranschaulicht mittels Videoprojektion aus dem Klavierinnenraum die Entstehung außergewöhnlicher Klänge. Ausklang mit Brot und Wein. Kartenpreis: € 14.-

Source:: Meinbezirk.at

Scheibbser „Jungsozis“ am Attersee

By no-reply@meinbezirk.at (Roland Mayr)

Die Mitglieder der Sozialistischen Jugend aus dem Bezirk Scheibbs hielten am Attersee ihre Bezirksklausur ab, um sich besser zu vernetzen und zukünftige Aktivitäten zu planen.“> BEZIRK SCHEIBBS/ATTERSEE. Die Bezirksklausur der Sozialistischen Jugend Scheibbs fand im Europacamp am Attersee statt. Zwei Tage lang planten über zwanzig Mitglieder der SJ Scheibbs wie Jennifer Andraschko, Katja Böhm, Nikolaus Wehhofer, Maria Langmann, Romana Leichtfried, Fabian Schweiger, Stefan Hofinger, Nicole Umgeher, Stephanie Chirila, Sarah Kleinschuster, Melanie Zvonik, David Pöcksteiner, David Schrittwieser, Tobias Beck, Boris Ginner, Maximillian Zeller und David Stoll zukünftige Aktivitäten im Bezirk und den Auftritt der SJ für die anstehenden Wahlen. Ziel des Wochenendes war unter anderem ein gemeinsames Kennenlernen, da auch einige neue Mitglieder an der Klausur teilnahmen. „Um in der Politik was verändern zu können, ist es vor allem für Jugendliche wichtig sich zu organisieren und gemeinsam für eine bessere Politik zu kämpfen. Genau deswegen ist es uns wichtig, einander besser kennenzulernen und gemeinsam unsere Aktivitäten zu planen“, so der Bezirksvorsitzende Stefan Hofinger. Auch Mirza Buljubasic, Landesvorsitzender der SJNÖ, sowie die Verbandsvorsitzende Julia Herr nahmen an der Klausur teil.

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 4 5 3.303