Ehrung internationaler Erfolge

By no-reply@meinbezirk.at (Friedl Schwaighofer)

Nadine Ugerank, Olivia Hofmann und Franziska Peer (v. li. n. re.).

TIROL (sch). Seit mehreren Jahren gastieren einmal jährlich Tirols Sportschützen in Rattenberg zu einem Ehrenabend der besonderen Art. Der Tiroler Landesschützenbund (TLSB) lädt seine diesjährigen international erfolgreichen Sportschützen, aber auch verdienstvollen Funktionäre und Mitarbeiter, zu diesem „Stell dich ein“ und „Small Talk“ ihrer erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Durch den Abend und das Programm führten Landesoberschützenmeister Christoph Platzgummer und Landesschützenmeister Friedl Anrain aus Münster. Im Rahmen der Ehrungen wurden auch Lisa Ungerank und Stephanie Obermoser eingeladen, die beide in diesem Jahr von der internationalen Sportbühne abtraten. „Besonders bei den Frauen ist die Qualität und Konkurrenz im Bundesland Tirol sehr groß“, so Friedl Anrain, der über große Erfolge von Olivia Hofmann (Hötting), Nadine Ungerank (Zell am Ziller) und der Angerbergerin Franziska Peer bei den Weltcup-Auftritten in Baku und Luftgewehr-EM von Maribor berichten konnte. Gesammelte Aufstellung aller geehrten Sportschützinnen und Sportschützen: siehe Randspalte auf dieser Seite.

Nachstehende Schützen aus dem Bezirk Kufstein wurden vom TLSB ausgezeichnet: Manuel Moser (Münster), Sonja Strillinger, Franziska Peer (beide Angerberg). Weitere Tiroler und Tirolerinnen: Lukas Schiestl, Rebecca Köck, Andreas Thum, Michael Höllwarth, Marie-Theres Auer, Nadine Ungerank und Olivia Hofmann. Vom Internationalen Spitzensport haben sich zurückgezogen: Lisa Ungerank (Zell am Ziller) und Stephanie Obermoser (Kössen).
Weiters wurde am Ehrenabend bekanntgegeben, dass das Österreichische Luftgewehr-Bundesliga-Finale 2018 von der SG Ebbs durchgeführt wird. Die Halbfinalwettbewerbe und Finale werden in der Blumenwelt Hödnerhof stattfinden.

Source:: Meinbezirk.at

Wie nachtragend und rachsüchtig bist du laut deinem Sternzeichen?

By no-reply@meinbezirk.at (Ildiko Karo) Handlesen, Kartenlegen mit den Lenormand-Zigeuner-Engelskarten, Astrologisches Wissen, Pendeln, Seelenarbeit. Ildiko Karo ist auf Facebook unter ERDZEICHEN

Stier:
Der Stier mag es am wenigsten, mit Negativitäten konfrontiert zu werden – er meidet Diskussionen. Dieses Sternzeichen zeigt nur selten Gefühle. Sollte es zu Streitigkeiten oder Diskussionen kommen, sucht er nach einer schnellen Lösung. Er ist nicht nachtragend.

Jungfrau:
Dieses Sternzeichen wirkt oft egoistisch, weil es eher mit seinen eigenen Problemen beschäftigt ist. Die Jungfrau mag nicht streiten, wenn es aber soweit kommt, kann sie sehr kalt und abweisend wirken. Hat eine starke Überzeugungskraft und gewinnt meistens mit ihrer Hartnäckigkeit. Sie mag keine Ungerechtigkeiten, kann deshalb richtig zornig werden.

Steinbock:
Der Steinbock meistert hervorragend schwierige Situationen, gewinnt meistens mit seiner Überzeugungskraft. Dank seines starken Charakters erreicht er viel im Leben. Er ist loyal und sehr human, weiß aber, wann man auf den Tisch hauen sollte. Nachtragend ist er, wenn sein Vertrauen missbraucht wird, dann aber ein Leben lang.

LUFTZEICHEN

Zwillinge:
Wenn diesem Sternzeichen jemand wehtut, kann es sehr nachtragend sein,. Die Zwillinge tun so als hätten sie die Sache vergessen, aber das ist nur die Fassade. Sie mögen nämlich keine Konflikte. Sollte es doch zur Streitigkeiten kommen, sind sie ehrlich und verschweigen nichts. Zwillinge sind nicht rachsüchtig.

Waage:
Sie ist oft nicht in der Lage, die Probleme direkt anzugehen. Wenn sie mit Problemen konfrontiert werden, wirken sie oft ratlos und bitten Freunde um Hilfe. Wenn sie das Problem sind, geben sie auch ihre Schuld zu. Waagen sind nicht rachsüchtig oder nachtragend.

Wassermann:
Ein Wassermann ist in der Lage Kompromisse einzugehen, sobald er realisiert, dass er Schuld hat, entschuldigt er sich auch dafür. Er öffnet sich seinen Mitmenschen gegenüber, beendet nicht gerne freundschaftliche Beziehungen. Sollte ihm Ungerechtigkeit widerfahren, hat er keine Angst sich zu…

Source:: Meinbezirk.at

Fitness Union Waldviertel ehrt Pepi

By no-reply@meinbezirk.at (Florian Kuchar) DIETMANNS (flok). Josef Preisinger, mit dem Spitznamen „Pepi“, ist unterstützendes und aktives Mitglied der Fitness Union Waldviertel. Ganz egal welches Angebot es in unserer Umgebung gibt, Pepi ist fast immer mit vollem Einsatz dabei. Von der Aktion „LEBE“ – Bewegungsangebot für die Generation ab 55 Jahren über Kraft- und Ausdauertraining bis hin zu Smovey. Selbst wenn er einmal ausschließlich unter Frauen ist, macht ihm das nichts aus. Auch neben dem eigentlichen Training ist Josef Preisinger immer engagiert. Im Vereinshaus ist er immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird. Wenn im Winter der örtliche Eissportverein den Asphaltplatz prepariert und somit den Eislaufplatz zur Verfügungs stellt, ist Pepi einer der Ersten, der sich aufs Eis begibt. Für die Kinder setzt sich der jung gebliebene Sportler immer gerne ein. Auch das Eisstockschießen lässt er sich nicht entgehen. „Solche Mitglieder wie Pepi kann sich jeder Verein nur wüschen“, heißt es von der Fitness Union Waldviertel.
Urkunde für Josef Preisinger
Am 22. November 2017 fand im Sportzentrum St. Pölten die Ehrung der nominierten Seniorensportler 2017statt. Ihm Rahmen dieser Feierlichkeiten wurde Josef Preisinger eine Urkunde übergeben. Diese Ehrung hat er seinem Engagement zu verdanken.

Source:: Meinbezirk.at

Brand eines Abfallcontainers in Laakirchen

By no-reply@meinbezirk.at (Feuerwehr Laakirchen)

LAAKIRCHEN. Der Brand eines Altpapiercontainers beschäftigte heute in den Vormittagstunden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Laakirchen und der Polizeiinspektion Laakirchen.
Im Ortsteil Danzermühl war aus bisher unbekannter Ursache ein Abfallbehälter in einem überdachten Container in Brand geraten.
Die Feuerwehr konnte den brennenden Müll rechtzeitig ins Freie bringen und ablöschen. Der Sachschaden ist gering, verletzt wurde niemand.

Source:: Meinbezirk.at

Alte Brillen für Sozialprojekt gesucht

By no-reply@meinbezirk.at (Hanspeter Lechner)

Haben Sie vielleicht eine Brille zu Hause die Sie nicht mehr brauchen?
Viele Leute in Nigeria würden sich darüber freuen.

Cafe Illich in Stadt Haag unterstützt die Aktion Brillenprojekt für Umunohu ein weiteres Projekt vom Obergrafendorfer Pfarrer Emeka Emeakaroha in Nigeria.
Die Brillen werden im Jänner 2018 unentgeltlich an bedürftigte Personen abgegeben.

Welche Brillen werden gesucht?
Sonnenbrillen optisch / nicht optisch für Kinder und Erwachsene
Lesebrillen und Brillen im Minus- u. Plusbereich
Fertiglesebrillen
Bifokalbrillen (nur in einfachen Stärken ohne Zylinder)
KEINE Gleitsichtbrillen da nur schwer an Personen weiterzugeben

Abzugeben sind die Brillen bis 12. Dezember im Cafe Illich in Stadt Haag.

Umunohu liegt im Osten von Nigeria undhat circa 5 000 Einwohner. In diesem Dorf
gibt es zwar ein kleines Spital, aber keine
Augenabteilung. Seit 1999 fliegt der Pfarrer von Obergrafendorf, Emeka Emeakaroha. Dr. Emeka Emeakaroha – jedes Jahr mit engagierten Österreichern in sein Heimatdorf Umunohu. Dort leiden nicht wenige Menschen an Fehlsichtigkeit, Alterssichtigkeit oder
Augenerkrankungen. G E L B anklicken und Sie werden zur Homepage weitergeleitet!

Source:: Meinbezirk.at

1 3 4 5 6 7 4.660