Fledermäuse fliegen auf die Aigner Kirche

By no-reply@meinbezirk.at (Stefanie Schenker)

Eine Mausohren-Wochenstube

Wer abends bei der Aigner Kirche spazieren geht, der sieht sie vielleicht herumfliegen: die Mausohren, eine von 19 im Bundesland Salzburg beheimateten Fledermausarten. Sie haben es sich im Kirchturm gemütlich gemacht – seit Jahrzehnten ist er eine Wochenstuben für die Säugetiere. „Wochenstube“ heißt es deswegen, weil hier der Fledermausnachwuchs samt frisch gebackenen Müttern seine ersten Wochen verbringt. Neben Insekten ernähren sie sich in der Zeit von Fledermaus-Muttermilch. Übrigens: Auch alle zwölf anderen Mausohr-Wochenstuben im Bundesland Salzburg befinden sich in kirchlichen Gebäuden. Nicht weil Fledermäuse besonders katholisch wären, sondern weil Dachböden und Türme von Kirchen den Tieren am ehesten wie eine artgerechte Höhle erscheinen – und gleichzeitig ein bisschen wärmer sind, weiß Maria Jerabek vom Artenschutzprojekt Fledermaus in Salzburg.

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.