Die Götter kehren zurück?!

By no-reply@meinbezirk.at (Gabriele Puchner) Selbstverständlich sind die Funde am Frauenberg historisch höchst wertvoll, aber die Art der Berichterstattung erinnerte mich nun doch an den Psalm 115 in dem zu lesen ist: “ Ihre Götzen sind Silber und Gold, von Menschenhänden gemacht. Sie haben einen Mund und reden nicht, sie haben Augen und sehen nicht; Ohren haben sie und hören nicht, eine Nase haben sie und riechen nicht; Hände haben sie und greifen nicht, Füße haben sie und gehen nicht; mit ihrer Kehle geben sie keinen Laut. Ihnen sind gleich, die sie machen, alle, die auf sie vertrauen.“
Unser wahrer Gott hat uns nie verlassen, aber wir haben Ihn vergessen, verdrängt, Seine Existenz an den Untaten von Menschen (und Religionsgemeinschaften) „gemessen“ … Der Zustand unserer Gesellschaft ist diesem Umstand zu verdanken. Und ein Volk, das auf sich allein gestellt ist und seine eigene Moral kreiert, ist leicht zu übernehmen von Völkern, die EINS sind in ihrem Glauben, ihren Überzeugungen.
5. Mose 8,10: „Und wenn du gegessen hast und satt geworden bist, dann sollst du den Herrn, deinen Gott, loben für das gute Land, das er dir gegeben hat. 11 Hüte dich, daß du den Herrn, deinen Gott, nicht vergißt, so daß du seine Gebote, seine Satzungen und Rechtsbestimmungen, die ich dir heute gebiete, nicht hältst; 12 damit nicht, wenn du ißt und satt wirst und schöne Häuser erbaust und darin wohnst, 13 und deine Rinder und Schafe sich mehren, und dein Silber und Gold sich mehren, und alles, was du hast, sich mehrt, 14 [damit nicht] dann dein Herz sich überhebt und du den Herrn, deinen Gott, vergißt…. und damit du nicht in deinem Herzen sagst: Meine eigene Kraft und die Stärke meiner Hand hat mir diesen Reichtum verschafft! 18 So gedenke doch an den Herrn, deinen Gott – denn Er ist

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.