Putins geheime Phantasien: Warum der russische Präsident sich betont männlich inszeniert

By Igor Eidman

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Freud war der Auffassung, dass bei Versprechern und spontanen Witzen die „ungelösten unbewussten Konflikte und verdrängten Wünsche“ zum Vorschein kommen. Ein normaler heterosexueller Mensch wird nicht auf Schritt und Tritt Witze über Homosexuelle reißen.

Was Putin angeht, so wiederholt er seine homophoben Witze mit erstaunlicher Regelmäßigkeit. Allem Anschein nach ist dieses Thema für ihn sehr brisant, verbunden mit irgendwelchen Problemen, Ängsten, verdrängten Wünschen. Vielleicht auch deswegen solch eine pathologische Zurückhaltung hinsichtlich seines Privatlebens.

In seinen letzten Witzen verdächtigt Putin die Homosexuellen, sie würden ihn und seine Umgebung sexuell bedrängen. Vor kurzem prahlte Russlands Präsident mit seiner Annahme, dass jeder Homosexuelle, der auf ihn zufällig unter der Dusche treffe, ihn unbedingt anbaggern würde.

So erwähnte er sicherheitshalber seine Erfahrung als Ringer: „Ich wäre ungerne unter einer Dusche mit einem Homosexuellen. Warum soll ich ihn provozieren? Sie wissen ja, ich bin Meister im Judo“.

Putin hat schwere Komplexe

Putins Äußerung „zum Ausflug mit einem Homosexuellen unter die Dusche“ ist ein typischer Freudscher Versprecher, welcher von einer ganzen Reihe von schweren Komplexen und Abweichungen zeugt.

Erstens ist es die Angst vor dem Anderen. Das Syndrom eines schwächeren unsicheren Jungen, welcher unter ständiger Angst lebt, von anderen angegriffen zu werden, und deshalb allen davon erzählt, er sei „Meister im Judo“ (so bekämen sie Angst und würden nicht angreifen).

Zweitens ist es die Angst vor einer eigenen latenten homosexuellen Natur, vor einer verdrängten „unkonventionellen“ Orientierung. Wahrscheinlich hat Putin unbewusst Angst davor, nicht widerstehen zu können, sollte er mal mit einem Homosexuellen unter die Dusche geraten. Latente Homosexualität wird von demonstrativer Homophobie verdrängt, was nicht untypisch ist.

Warum auch immer beschloss Putin, dass man ihn unter der besagten Dusche unbedingt zur sexuellen Nötigung „provozieren“ wird. Er kam nicht einmal darauf, dass er – ein älterer, vom Leben mitgenommener Herr – für jemanden gar nicht interessant erscheinen könnte.

Nur

Source:: The Huffington Post – Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.