„Warum sollten die Leute mit Ihnen ein Risiko eingehen?“ Schulz muss sich im ZDF harten Fragen stellen

By Lennart Pfahler

schulz
  • Martin Schulz hat sich im ZDF-Sommerinterview kämpferisch gezeigt

  • Er könne sich eine GroKo vorstellen, aber nur wenn er Kanzler werde

Martin Schulz ist dieser Tage nicht zu beneiden. Der SPD-Chef steht vor seiner ganz persönlichen „Mission Impossible“. Schulz will nach der Bundestagswahl am 24. September ins Kanzleramt einziehen. Doch im Rennen um die Kanzlerschaft ist er abgehängt: Rund 15 Prozentpunkte liegen die Sozialdemokraten derzeit hinter der Union.

In ZDF-Sommerinterview will Martin Schulz nun noch einmal zum Sprint ansetzen – muss sich im Gespräch mit Journalist Thomas Walde aber vor allem gegen die immer lauter werdende Kritik an seinem Wahlkampf verteidigen.

Immerhin: Das gelingt Schulz erstaunlich unbeschadet.

Wofür SPD wählen?

Walde fragt, was derzeit wohl viele wissen wollen: „Warum sollen die Deutschen irgendwas verändern, wenn es dem Land so gut geht?“

Die SPD hat seit der Bekanntgabe der Kandidatur von Martin Schulz massiv auf das Thema Gerechtigkeit gesetzt. Doch nach einem erfolgsversprechenden Start fielen die Umfragewerte für Schulz wieder in den Keller.

Wofür braucht das wirtschaftliche Deutschland die SPD? Seit 2012 steigen Löhne und Gehälter, Deutschland steuert auf die Vollbeschäftigung zu. „Gerechtigkeit“ scheint da nicht das drängendste Thema zu sein.

„Weil Stagnation Rückschritt ist in der Zeit in der wir leben“, sagt der SPD-Chef jetzt. „Man kann sich nicht auf Bestandsverwaltung beschränken.“

Walde hakt nach: „Warum sollten die Leute mit Ihnen ein Risiko eingehen?“

„Wir gehen ein Risiko ein, wenn wir nichts tun“, sagt Schulz. Sein Beispiel verfängt: „Schauen Sie sich die deutsche Automobilindustrie an, die haben ja auch die Haltung gehabt, ‚alles läuft‘, die Umsatzzahlen sind gut, die Bilanzen prächtig, wir brauchen nicht zu investieren.“

Die Chinesen und Tesla in den USA würden aber zeigen: „Wenn wir nicht investieren heute in neue Technologien, hängen die uns ab“.

Mehr zum Thema: Der ehemalige SPD-Wahlkampfberater Frank Stauss analysiert schonungslos die Fehler der Schulz-Kampagne

Ist Deutschland wirklich gespalten?

Dennoch,

Source:: The Huffington Post – Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.