Zu warmer Juli 2017 – Rückblick

By no-reply@meinbezirk.at (Onlineportal Strudengauwetter) Der Juli 2017 war um 1,8 Grad zu warm und zählt damit zu den 15 wärmsten Juli Monate der Messgeschichte! Der Niederschlag war ausgeglichen und liegt damit im Mittel. Einen Überschuss gibt es hingegen bei der Sonnenscheindauer mit 20 bis 30% mehr Sonnenstunden als üblich.

Wetterrückblick Juli 2017

Durchschnittliche Temperatur: 18,9°C (um 1,8°C zu warm)
max. Temperatur: 31,6 °C (am 31. des Monats)
min. Temperatur: 10,4°C (am 14. des Monats)

Niederschlag: 122,6 mm (um 4,5 mm zu viel = 104% des 60 Jährigen Mittel)
max. Niederschlag / 24h : 32,2 mm (26. des Monats)

Sommertage (max >25°C): 18
Tropentage (max >30°C): 5
Gewittertage: 3
Hageltage (>0,5cm): 1

Sonnenstunden: 281,5 Stunden hat die Sonne im Juli 2017 geschienen! Das sind um 57,5 Stunden zu viel. Die Prozentuelle Zahl beträgt somit 126% des 60 jährigen Durchschnitt!

Bericht: (c) Strudengauwetter
Daten: (c) Strudengauwetter (Wetterstation Pabneukirchen)

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.