«Das war nicht ich»: Mitarbeiter von Ted Cruz hat Porno-Like gemacht

HOUSTON –
Der Porno-Like auf dem Twitter-Account von Ted Cruz ist nicht von ihm. In einem Interview sagt der konservative Senator aus Texas wer den Like wirklich gemacht hat.

Der amerikanische Senator und ehemalige Präsidentschaftskandidat Ted Cruz ist für seine konservative, christliche Haltung bekannt. Doch auf seinem Twitter-Account erschien am Dienstag kurz nach Mitternacht ein höchst unanständiger Post: ein zweiminütiger Ausschnitt eines Hardcore-Porno-Videos von „SexuallPosts».

„Das war nicht ich», stellt Cruz heute nun in einem Interview mit „CNN» klar. Der Verantwortliche sei ein Mitarbeiter des Politikers.

Er wisse, wer den Button gedrückt habe. „Es war ein ehrlicher Fehler», sagt Cruz. Sie hätten den Like sofort wieder weggenommen, aber da sei es schon zu spät gewesen. Mit dem Mitarbeiter wurde geredet. Es gibt keine Konsequenzen für ihn. „Ich bin sicher, dass das nicht mehr passieren wird.» Den Namen des Mitarbeiters will er nicht nennen. „Ich will hier niemanden bloss stellen.»

Tweet war auf Platz eins der Twitter Trends

Dennoch schaffte es der US-Politiker für einige Stunden auf Platz eins der Twitter-Trends. Auch auf Google landete er direkt nach „9/11 memorial» auf dem zehnten Platz der meistgesuchten Begriffe.

Für Cruz ist die Sache doppelt unangenehm, da er im vergangenen Jahr noch behauptet hatte, dass „Pornografie eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit geworden ist, die Millionen von Leben zerstört». Vor einigen Jahren hatte er zudem vergeblich versucht, Sexspielzeug in Texas zu verbieten.

Source:: Blick.ch – Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.