Heimatforscherin Flora Stainer zum Andenken (1909-1993)

By no-reply@meinbezirk.at (Christian Vötter)

Christian Ecker, Andrea Kirchner, Susanna Vötter-Dankl und Franziska Stainer.

Flora Stainer ist bei vielen in Erinnerung geblieben, als Volksschullehrerin, als Heimatforscherin, als Mundart-Pionierin und als Naturliebhaberin. Besonders der einfache Mensch war ihr wichtig und sie hatte immer dafür ein offenes Ohr und half, wo es ihr möglich war.
Erstmals wurde nun im TAURISKA-Kammerlanderstall in Neukirchen ein Buch über die Geschichten und Gedichte der Flora Stainer präsentiert, zu verdanken ist es den Erben, der Familie Franziska Stainer. Franzi übergab zur Einsicht das gesammelte Werk der Flora an die Hauptschullehrerin Kirchner Andrea, die daraus mit dem Künstler Christian Ecker, dieses Buch unter dem Titel „Flora Stainer …das ma´s nit vagißt“ zusammen stellte.
Ein Ausspruch des Tauriska-Philosophen Leopold Kohr besagt. „Ein Volk, eine Region kann nur überleben, wenn es gelingt die eigene Kultur und Sprache zu bewahren“.
So gelang es in der Gemeinde Niedernsill das TAURISKA-Mundart-Archiv einzurichten, was für unsere Nachkommen eine Anlaufstelle sein soll, wo die noch erhaltene regionale Sprache dokumentiert ist.
Tauriska und MundartDie Mundart ist seit Beginn der Tauriska-Kulturarbeit ein Herzensanliegen. Es konnte ein Mundartlexikon veröffentlicht werden, Mundartlesungen wurden veranstaltet und es gelang eine Dokumentationsreihe der Pinzgauer Mundartdichter auf Video festzuhalten. Tauriska gründete dazu die Literarische Schatzkammer und die Neukirchner Filmerin Margit Gantner produzierte 34 Mundartporträts, die in TW1 erfolgreich ausgestrahlt wurden.
Höhepunkt war die WildalmmesseFlora Stainer schrieb vor allem noch die alte Oberpinzgauer Mundart nieder, die sie Wort getreu wiedergab, wie es ihr erzählt wurde. Ein Höhepunkt war die Wildalm-Messe der Flora (333 Mal wanderte sie hinauf zur Wildalm), wo ihre bergbezogenen Mundartexte vom Rudl Unterwurzacher vertont wurden. Zu ihrem 100. Geburtstag wurde in der Pfarrkirche Neukirchen (2009) die Wildalm Messe aufgeführt. Noch zu Lebzeiten der Flora, gab es…

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.