Pro und Contra Parkpickerl: Das sagen die Politiker in Simmering

By no-reply@meinbezirk.at (Elisabeth Schwenter)

Am 20. September geht' los. Die Befragung zum Parkpickerl erregt die Gemüter. Die Meinungen der Politiker in Simmering sind unterschiedlich. Die bz hat sie zusammengefasst.

SIMMERING. Ab 20. September werden die Simmeringer darüber abstimmen können, ob sie für oder gegen das Parkpickerl sind. Gleichzeitig werden allen Bewohnern des Bezirkes noch weitere Fragen per Post ins Haus flattern: Unter der eigentlichen Abstimmung, die mit einem einfachen Ja oder Nein zu beantworten sein wird, befinden sich Zusatzfragen mit dem Hinweis, dass diese „keinen Einfluss auf das Ergebnis“ haben würden. Fragen zur Staatsbürgerschaft oder auch darüber, ob man in Besitz eines Führerscheines ist, werden gestellt. Doch diese muss niemand beantworten.
Simmerings Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) wurde für den Fragenkatalog und die Forderung, das Parkpickel nur an EU-Bürger zu vergeben, heftig kritisiert.
Gleichzeitig verschärft sich die Situation in einigen Simmeringer Grätzeln. Denn sogenannte „Parkflüchtlinge“ aus anderen Bezirken nützen die noch Gratis-Parkplätze im 11. Die bz hat sich unter den Simmeringer Politikern umgehört. Was sagen die anderen Parteien zur aktuellen Situation, zur Befragung und zur eigenwilligen Vorgehensweise des Bezirksvorstehers?

SPÖ: Kein Pickel – Zusatzfragen „befremdlich“
Peter Kriz, BV-Stv. in Simmering (SPÖ) spricht sich gegen das Parkpickel aus. Der Bezirk sei für eine flächendeckende Parkraumbewirtschaftung nicht geeignet. Für eine „Zwangsbeglückung“ der Simmeringer Bevölkerung, die zum Teil auf das Auto angewiesen seien, stehe die SPÖ nicht zur Verfügung. Die Zusatzfragen bezeichnet Kriz als „befremdlich“. „Ich kann mir nicht vorstellen, wie ein nicht komplett ausgefüllter Fragebogen mit Zusatzfragen dann ausgewertet werden soll“ so Kriz.

Aufruf zum zivilen Ungehorsam von den Grünen
„Die Einführung des Parkpickerls schafft mehr Stellplätze für Bewohnerinnen und beendet die ewige Parkplatzsuche. Der Verkehr durch unseren Bezirk reduziert sich deutlich, denn es fahren weniger Pendlerinnen durch Simmering und gleichzeitig wird der ‚Parkplatz-Such-Verkehr‘ reduziert“, so Patrick Zöchling von…

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.