Kommunikation: Schluss damit – ich brauche nicht zehn verschiedene Messenger!

By Martin Kaelble

<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.stern.de/wirtschaft/news/whatsappfacebooksnapchat-und-co-ich-brauche-nicht-10-messenger7657434.html?utm_campaign=wirtschaft&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ >

Ich habe heute mal durchgezählt: Wenn ich meinen Freunden und Bekannten eine Nachricht schicken will, habe ich mittlerweile die Wahl zwischen zehn (!) verschiedenen Kanälen: SMS, Whatsapp, Facebook, google +, Instagram, Snapchat, Xing, Linkedin, Twitter. Achja und die gute alte Mail.

Wenn ich nun versuche, stets zeitnah erreichbar zu sein auf all diesen Kanälen, und nicht ständig hören will „Ich habe Dir auf Xing geschrieben, warum antwortest Du nicht?““– dann verbringe ich einen Großteil meiner Zeit nur noch mit dem Checken meiner zehn Posteingänge. Das nehmen wir alle irgendwie so hin, ist aber eigentlich vollkommen ineffektiv und unsinnig. Wir verbringen unsere gesamte Zeit nur noch mit Kommunizieren – statt wirklich etwas Substanzielles zu produzieren.

Vor gar nicht so langer Zeit gab es eigentlich nur zwei Kanäle. Den Brief. Und das Telefon. Für Smartphone-tippende Menschen von heute eine geradezu absurde Vorstellung.

Ich habe mich gegen diese Zeitverschwendung entschieden. Aus einem einfachen Grund: Sonst komme ich zu gar nichts mehr neben dem ganzen Postfach-Checken. Das bringt einem im Freundeskreis zwar den Ruf ein, schwer erreichbar zu sein. Aber ich habe dabei sogar Rückdeckung von der Wissenschaft!<a target="_blank" rel="nofollow" title="Überstunden: Japan – eine Nation schuftet sich zu Tode" href="http://www.stern.de/wirtschaft/job/japan-eine-nation-schuftet-sich-zu-tode-7651128.html?utm_campaign=wirtschaft&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Japan ueberstunden arbeit tod 1145

Laut einer jüngsten Studie ist die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der Menschen innerhalb der letzten Dekade von 12 auf 8 Sekunden gesunken. Sie können ja mal bei sich selber zählen, wie lange sie fokussiert bleiben können. Und wann Sie schon wieder irgendeinen Posteingang auf Ihrem Handy checken.<a target="_blank" rel="nofollow" title='Zukunft in 100 Sekunden: "Die Dauerbelastung durch Meetings ist nicht produktiv"' href="http://www.stern.de/wirtschaft/zukunft-in-100-sekunden/zukunft-in-100-sekunden-die-dauerbelastung-durch-meetings-ist-nicht-produktiv7548470.html?utm_campaign=wirtschaft&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Zukunft_in_100-Sek-Arbeit 8.54

Jeder Kanal konkurriert mit jedem

In der heutigen Zeit wird Fokussiertheit und Konzentrationsfähigkeit damit zu einer Art Super-Skill.

Nochmal: Für eine einfache Funktion der Kommunikation wie eine Nachricht schreiben benutzen wir derzeit zehn verschiedene Kanäle? Unsere Kinder werden uns eines Tages dafür auslachen. Denn dann

Source:: Stern – Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.