Prinz Harry nimmt Auszeichnung für Lady Diana entgegen

By spot on

Prinz Harry tritt in die Fußstapfen seiner verstorbenen Mutter Diana

„Sehen wir nicht alle entzückend aus? Kann ich bleiben?“ Charmant wie eh und je betrat Prinz Harry (33) am gestrigen Donnerstag das Podium der Attitude Awards in London. Als erster britischer Royal überhaupt nahm der Prinz eine Auszeichnung im Rahmen einer Zeremonie des LGBT-Magazins „Attitude“ entgegen. Jedoch war der 33-Jährige nicht der eigentliche Empfänger des Awards. Vielmehr wurde seine Mutter Diana (1961-1997) posthum mit der a-förmigen Trophäe geehrt.

Wie das „People“-Magazin berichtet, sollen durch die Auszeichnung Dianas bahnbrechende Beiträge für das HIV- und Aids-Bewusstsein in den 1980er und 1990er Jahren anerkannt werden. Die Prinzessin von Wales habe alles daran gesetzt, für die notwendige Aufklärung zu sorgen und betroffenen Menschen eine Stütze zu sein. Der irrtümliche Glaube daran, dass die Krankheit durch zufälligen Körperkontakt übertragbar sei, durfte in ihren Augen nicht länger fortgetragen werden.

Erfahren Sie alles über die unvergessene Prinzessin Diana – hier können Sie ihre Biografie kaufen

„Sie wusste genau, was sie tat“

„Im April 1987 war meine Mutter gerade einmal 25 Jahre alt. Sie war immer noch auf der Suche nach dem richtigen Weg in der Öffentlichkeit, fühlte sich jedoch bereits dafür verantwortlich, ihre Aufmerksamkeit auf die Menschen und Probleme zu lenken, die häufig ignoriert wurden.“ Mit warmherzigen Worten richtete Prinz Harry sich an das Publikum. Obwohl es vor 32 Jahren als eine hoffnungslose Herausforderung schien, die Missverständnisse um die lebensbedrohliche Krankheit aufzudecken, habe sich Diana dieser angenommen.

Prince Harry accepting the Legacy Award at this year’s #AttitudeAwards on behalf of his mother Princess Diana’s HIV/AIDS activism pic.twitter.com/ViVxCWdqnR

— Attitude (@AttitudeMag) October 12, 2017

„Als sie im April vor 32 Jahren die Hand eines 32-jährigen, mit HIV infizierten Mannes vor laufenden Kameras schüttelte, wusste sie genau, was sie tat. Sie benutzte ihre Position als Prinzessin von Wales, um Mitgefühl zu erzeugen und diejenigen zu

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.