Purkersdorf präsentiert Wegweiser durch Geschichte und Gegenwart

By no-reply@meinbezirk.at (Bettina Talkner)

Vbgm. Christian Matzka, Peter Schnitt, Ursula Burg und Bgm. Karl Schlögl

PURKERSDORF (red). Vergangenen Donnerstag hat die Stadtgemeinde Purkersdorf die Neuauflage des Buches „Stichwort Purkersdorf die Wienerwaldstadt von A – Z“ präsentiert. Aktualisiert, erweitert, überabeitet und neu bearbeitet von Karl Schlögl, Peter Schnitt, Christian Matzka und Ursula Burg.

Die Geschichte des Werkes
Die Neubearbeitung und Aktualisierung des beliebten Nachschlagewerks „Stichwort Purkersdorf“ kann sich auf einen umfangreichen Wissensbestand in den früheren Ausgaben stützen. Die erste Ausgabe, verfasst von Albin Axmann, erschien im Jahre 1980. War es zuerst als ein „Who is Who“ gedacht, flossen zusehends auch historische oder geographische Inhalte ein.
Die Schnelllebigkeit des 20. Jahrhunderts und die ebenso rasante Entwicklung Purkersdorfs, welche durch den Umbau des Stadtzentrums initiiert wurde, erforderte eine Neubearbeitung. Kurt Schlintner fand nach sechsunddreißig Jahren im Gemeinderat, davon viele Jahre als Vizebürgermeister, als Stadtchronist eine neue Aufgabe und stellte sein umfassendes Wissen über die Stadt Purkersdorf zur Verfügung. Das beliebte Nachschlagewerk, das vielen Menschen als Grundlage für das Wissen um die Belange der Stadt Purkersdorf dient, bearbeitete Kurt Schlintner ein weiteres Mal. Im Jahre 2003 erschien „Stichwort Purkersdorf“ erweitert und aktualisiert.

Wegweiser durch Geschichte und Gegenwart
Im Jahre 2017 jährt sich die Erhebung Purkersdorfs zur Stadtgemeinde zum fünfzigsten Male. Anlass genug das Lexikon „Purkersdorf von A – Z“ zu bearbeiten. Viele neue Inhalte erfuhren Aufnahme, historische Inhalte wurden aus dem gegenwärtigen Werk genommen, die jederzeit in Kurt Schlintners Buch aus dem Jahre 2003 nachgelesen werden können.
„Das vorliegende Lexikon soll allen Menschen, die Interesse und Teilhabe an der Entwicklung Purkersdorfs haben oder entwickeln wollen, ein Wegweiser durch Geschichte und Gegenwart der Wiener-waldstadt sein“, so die Beteiligten.

Zur Sache
Das Buch ist ab…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.