Schwechat: Ruhigere Aussichten für Mieter

By no-reply@meinbezirk.at (Tom Klinger)

Stadtrat Simon Jahn machte sich ein Bild von den Arbeiten.

Fortgefahren mit dem Austausch von Fenstern wird am Rathausplatz 8A. Der Flughafen Wien fördert im Rahmen des Lärmschutzprogrammes die Kosten mit 50 Prozent der Kosten.
Der Fenstertausch wurde notwendig, da der Zustand der alten Fenster nicht mehr den neuen lärmschutz- und wärmetechnischen Anforderungen entsprach. Und weil die Gebäude in der Einflugschneise des Flughafens liegen, fördert der Airport den Fenstertausch mit der Hälfte der anfallenden Kosten – das sind rund 50.000 Euro. Auf die Gemeinde entfallen 65.000 Euro, da die Fenster in den Stiegenhäusern nicht in die Förderung fallen. Der Austausch dauert einen Tag pro Wohnung. Nach Abschluss der Arbeiten in den beiden Stiegen ist die Wohnhausanlage fenstertechnisch komplett saniert.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.