Schweden schmieden neue Pläne: Ikea will Möbel verleihen

KAARST (D) –
Verleihen statt zu verkaufen liegt im Trend. Und ist für Unternehmen lukrativ. Künftig will auch Ikea in dieses Geschäft einsteigen.

Jetzt will auch Ikea ins Verleih-Geschäft einsteigen. Die sogenannte Sharing Economy liegt im Trend: Mediamarkt vermietet iPhones, Obi teure Geräte, und bei Jumbo kann man sich sogar einen Handwerker mieten.

Die schwedische Möbelhauskette prüft Ähnliches, wie ihr Chef Jesper Brodin (46) verrät: „Es geht uns nicht nur ums Möbelverkaufen, es geht auch darum, alte Möbel zu recyceln. Ausserdem prüfen wir gerade, ob es einen Markt für das Verleihen von Möbeln gibt.»

Ikea zielt auf Junge ab

Ikea wolle die Stärken der Gemeinschaft nutzen, sagte er zur „Rheinischen Post» anlässlich der Eröffnung der weltweit nachhaltigsten Ikea-Filiale in Kaarst (D). Viel Potenzial sieht Brodin auch bei der Online-Beratung sowie der Anlieferung der Ware. Aktuell probiere man viel aus, sagte er.

Mit dem Verleih könnte Ikea besonders die junge Generation ansprechen, für die es immer selbstverständlicher wird, Produkte wie etwa Velos oder Autos zu mieten, statt zu besitzen. (bsh)

Source:: Blick.ch – Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.