Sitzordnung: FDP muss im Bundestag neben der AfD sitzen

Die FDP wird aller Voraussicht der nächsten Bundesregierung angehören – doch im Bundestag sind die Liberalen am Ende doch nur eine von insgesamt sechs Parteien. Diese Lektion hat die FDP gerade lernen müssen: Auch in der zweiten Sitzung des sogenannten Vor-Ältestenrates am Freitag konnten sich die Liberalen nicht mit ihrer Forderung durchsetzen, in der Mitte des Parlamentes und nicht neben der rechtspopulistischen AfD zu sitzen. Zwar wird das Thema Sitzordnung vermutlich noch einmal im Ältestenrat eine Rolle spielen. Doch zunächst beugt sich die FDP dem Mehrheitsvotum.

Fest steht jetzt, dass die FDP für die konstituierende Sitzung Ende Oktober, auf der der Bundestagpräsident und seine Vizepräsidenten gewählt werden sollen, nun erst einmal neben der AfD Platz nehmen muss. „Ich werde, wenn es denn nicht eine andere Vereinbarung für die konstituierende Sitzung gibt, die Platzierung vorgeben, die wir auch bei der Bundesversammlung hatten“, sagte der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert am Freitag. Danach sitzt die AfD rechts außen, gefolgt von der FDP, der Union, den Grünen, der SPD und den Linken, die ganz links außen ihren Platz einnimmt.

Erneute Debatte…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.