Stadt Enns möchte Raser ausbremsen

By no-reply@meinbezirk.at (Katharina Mader)

Die Anrainer der Ennser Ortschaft Kottingrat kämpfen seit Jahren mit Lärmbelästigungen und Rasern.“> ENNS (km). „Die derzeitige Situation in Kottingrat ist für uns Anrainer äußerst unzufriedenstellend. Über 70 Kilometer pro Stunde ist keine Seltenheit“, so Daniel Amstler. Der Ennser wohnt mit seiner Frau und seiner dreijährigen Tochter in Kottingrat. Viele Ennser würden dort die Geschwindigkeitsbegrenzung des Ortsgebietes nicht einhalten. „Auch Lkw fahren deutlich zu schnell und seit der Eröffnung der neuen B309 ist der Schwerverkehr signifikant gestiegen“, so Amstler. Durch die zu hohen Geschwindigkeiten würde es bei den Ein- und Ausfahrten zu gefährlichen Situationen kommen. „Wir würden uns zur Verbesserung der Situation verkehrsberuhigende Maßnahmen, verstärkte Tempokontrollen oder idealerweise ein Radargerät wünschen“, spricht Amstler den Wunsch vieler Anrainer aus. Auch eine Einschränkung des Schwerverkehrs sollte seiner Meinung nach in Erwägung gezogen werden.

Stadt möchte Fixradar
Um dem Wunsch der Kottingrater Anrainer zu entsprechen, stellte Vizebürgermeister Manfred Voglsam (VP) eine Woche einen Verkehrszählerkasten auf. „Die Ergebnisse waren erschreckend“, berichtet der Stadtrat für Verkehr und Infrastruktur. Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 129 Stundenkilometern wurden während dieser Zeit gemessen. Erlaubt ist jedoch nur Tempo 50. „Wir haben daher ein Ansuchen an die Bezirkshauptmannschaft geschrieben.“ Voglsam fordert die Aufstellung von fixen Radarboxen bei beiden Ortseinfahrten. Unterstützt wird er dabei von Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SP). „Auf bestimmten Straßenzügen ist es notwendig, Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen.“ Die Harrstraße sei eine davon. Aus seiner Sicht ist es wünschenswert, an solchen neuralgischen Punkten fixe Radarkästen aufzustellen. „Ich kann nur unterstützen, dass man dort rigoros die Geschwindigkeit messen sollte.“ Nachdem die Harrstraße keine Gemeindestraße ist, liegt die Entscheidung allerdings bei der Bezirkshauptmannschaft. „Für mich ist es vorstellbar, dass dort ein fixer Radarkasten…

Source:: Meinbezirk.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.