Klimaschutzpreis 2017 – Nachhaltige Projekte wurden für ihre Ideen ausgezeichnet

By no-reply@meinbezirk.at (Kerstin Wutti)

Die Gewinner des Österreichischen Klimaschutzpreis 2017

WIEN. Unter der Moderation von ORF-Wetterfee Christa Kummer fand am 13. November 2017 die Verleihung des Österreichischen Klimaschutzpreis 2017 in der SiemensCity in Wien statt. Klimaschutzpreis
Der Österreichische Klimaschutzpreis ist eine gemeinsame Initiative vom Landwirtschaftsministerium und ORF und wird seit 2008 jährlich vergeben. Zu den Sponsoren in diesem Jahr zählten Siemens Österreich, die Österreichische Hagelversicherung, Capatect Baustoffindustrie, VBV Vorsorgekasse und die ÖBB für den Klimaschutzpreis Junior.

Für den Klimaschutzpreis 2017 gab es insgesamt 173 Einreichungen für die fünf Kategorien Landwirtschaft, Betriebe, Unternehmen Energiewende, Tägliches Leben und Gemeinden & Regionen. 23 Einreichungen gab es für den Klimaschutzpreis Junior. Bewertet werden die Projekte durch eine Jury und dem Publikum per Telefon, Facebook oder der Homepage.
Die Gewinner nach Kategorien
Kategorie Landwirtschaft
Rund 600 Haushalte werden wöchentlich von Vetterhof-Gemüsekiste Vetterhof KG mit frischem und saisonalem Bioobst und -gemüse aus der Region beliefert. Auch beim Transport wird auf die Umwelt geachtet – so werden die Kisten mit den Lebensmitteln weitgehend per Lastenrad oder Elektroauto geliefert.

 Kategorie Gemeinden & Regionen
Mit ihrer klimafreundlichen Siedlungsentwicklung konnte die Marktgemeinde Krummnußbaum aus Niederösterreich das Publikum überzeugen. Ziel der Gemeinde ist die Belebung des Ortszentrums und die Vermeidung von motorisiertem Verkehr.

Vetterhof KG gewinnt in der Kategorie „Landwirtschaft“.

Kategorie Betriebe
Seit mittlerweile 15 Jahren verkauft die

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.