Kärntner Grüne wollen sich auf ihren Kern besinnen

By no-reply@meinbezirk.at (Gerd Leitner) <img src="https://media05.regionaut.meinbezirk.at/2017/11/13/13666488_thumb.jpg" alt="Klubobfrau Barbara Lesjak: “ die gr sind in k einer schwierigen situation.> KÄRNTEN). „Die Nationalratswahl hat die Grünen in eine schwierige Situation gebracht“, sagt die Klubobfrau Barbara Lesjak. Sie habe gezeigt, wie fragil das Wahlverhalten ist. „Große Fehler werden bestraft und wir haben eine feste Watsch’n bekommen – teilweise verdient.“
Deshalb gehe man auch in eine „kritische Selbstreflexion“. Ein Ergebnis steht bereits fest: „Wir werden uns auf unsere Kernkompetenzen besinnen“, sagt Lesjak, die bei der Wahl im 4. März nicht mehr antreten wird.
Das wichtigste Thema wird für den Wahlkampf Umwelt- und Klimaschutz sein. „Da haben wir unsere Kompetenzen und können auch beachtliche Erfolge vorweisen“, sagt Lesjak. Zum einen ist Umwelt das Hauptthema von Landesrat Rolf Holub in der Koalition. Zum anderen beschäftigt sich auch Michael Johann – der Landtagsabgeordnete wird wieder kandidieren – mit der Thematik.

Naturschutz greifbar machen
Das Problem: „Das Thema Naturschutz hat immer auch Erklärungsbedarf“, so Lesjak. Kein leichtes Unterfangen, bei den verkürzten Botschaften in Wahlkämpfen. Lesjak: „Wenn es vor der Wahl emotional wird, kann man mit Themen leicht untergehen.“ Es sei mit Sacharbeit und Argumenten schwer durchzukommen, wenn vieles „auf Slogans reduziert“ wird. Die Verantwortung sieht sie da auch bei den Medien.

Umweltschutz greifbar
Ziel der Kärntner Grünen ist, Klimaschutz und seine Vorteile „greifbar“ zu machen. Lesjaks Beispiel sind die Unwetter auch in Kärnten. Etwa das Hochwasser in Lavamünd und der Sturm in Afritz. „Man spürt die Folgen vom Klimawandel – das braucht eine politische Antwort“, so Lesjak.
Die Vorteile von Naturschutz für den Einzelnen liegen für die Klubobfrau auf der Hand. „Wer erneuerbare Energien nutzt, hat mehr in der Sparkasse“, meint sie. Die Maßnahmen im Energie-Masterplan würden sowohl den Verbrauchern als auch der Wirtschaft nützen.

„Grüne sind keine Verbotspartei“
Dass die Grünen häufig als Partei hingestellt werden, die sich nur für Verbote stark macht,…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.