Hobby-Fussballer sticht 18-Jährigen nieder: Feiger Kicker

By Anian Heierli und Myrte Müller

RIAZZINO TI/ ALTDORF –
Der Messerstecher, der in Riazzino TI in einer Disco einen 18-Jährigen schwer verletzt hat, ist Fussballtrainer A. D* (26) vom FC Altdorf. Nachdem er seinem Opfer die Klinge in den Rücken gerammt hatte, versuchte er seine Tat zu vertuschen und haute ab.

Er machte sich feige vom Acker, doch jetzt wurde er geschnappt. A. D.* (26) ist der Messerstecher, der am 29. Oktober in der Disco Vanilla in Riazzino TI einen Bulgaren (18) schwer verletzt hatte (BLICK berichtete). Der Schweizer mit albanischen Wurzeln ist im Kanton Uri aufgewachsen. Hier gilt der junge Mann als gut integriert. 2008 wurde ihm vom Kantonsrat sogar das Urner Landrecht erteilt. Er engagierte sich im Verein und trainierte eine Mannschaft vom FC Altdorf.

D. steckte das Klappmesser seinem Opfer in den Rücken

Am Abend der Tat fahren D. und einige seiner Teamkollegen nach dem letzten Spiel der Saison von Altdorf nach Riazzino TI. Hier wollen die Fussballer feiern. Doch stattdessen kommt es zur Messerstecherei im Club Vanilla. Laut Zeugenaussagen findet die Tat im ersten Stock statt. Es ist 2 Uhr morgens, als einige Mitglieder der Mannschaft aus Altdorf in Streit mit Ortsansässigen geraten. D. zückt ein Klappmesser und rammt es seinem Opfer in den Rücken.

Daraufhin haut die Gruppe ab. Draussen, unweit von der Disco entfernt, wirft D. die Tatwaffe in einen Gulli. Erst drei Wochen nach der Messerattacke kommt ihm die Polizei auf die Schliche. Laut RSI wird zunächst ein 21-jähriger Freund von D., der im Tessin lebt, festgenommen und verhört. Er plaudert aus dem Nähkästchen, was zum Ermittlungserfolg führt.

Die Polizei verhaftet D. in Uri und steckt ihn ins Gefängnis La Stampa. Dort dürfte er länger schmoren – sicher

Source:: Blick.ch – Schweiz

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.