Wir haben dich vermisst, Bundesliga! Bayern bei Rückrunden-Start fit wie eh und je

Bayern München ist der Start in die Bundesliga-Rückrunde bestens geglückt. In Leverkusen gewinnt der Leader 3:1. Abseits des Feldes sorgt ein tierischer Fan für Aufregung.

Leverkusen – Bayern 1:3

Es war 2012, als sich Jupp Heynckes für die Verpflichtung von Javi Martinez einsetzte, eines Mittelfeldspielers von Athletic Bilbao, zweikampfstark, läuferisch gut, mit hoher Präsenz, stark in der Antizipation – aber 40 Millionen teuer. Selbst für die Bayern viel! Der Münchner Ehrenpräsident Franz Beckenbauer habe an eine Kaffeesorte gedacht, als er den Namen erstmals hörte, berichtete Heynckes. „Martinez – wer ist das?»

Heynckes setzte sich durch. Und froh ist er bis heute. Martinez bringt die Bayern beim Rückrunde-Auftakt in Leverkusen mit dem 1:0 auf Kurs. Aus fünf Metern schmettert er den Ball unter die Latte. Später erhöht Ribéry auf 2:0; im Stil bester Tage zieht der 34-jährige Franzose von links in die Mitte, lässt Abwehr-Hoffnung Jonathan Tah hüftsteif zurück und trifft in die kurze Ecke. Gut gemacht.

Und doch: Martinez! Wenige verkörpern die Heynckes-Bayern besser als der Spanier. Pep Guardiola und Carlo Ancelotti versetzten ihn in die Innenverteidigung, wo er keinesfalls schlecht war – und doch selten das Niveau erreichte wie im defensiven Mittelfeld. Eine von Heynckes‘ ersten Amstshandlungen? Martinez rückte wieder vor – und überzeugt durchs Band.

16 Siege in 17 Spielen reihen die Bayern unter dem 72-jährigen Altmeister aneinander. Der Ligakrösus lässt sich auch von einem tierischen Besuch (siehe Video unten) nicht aus der Ruhe bringen. Martinez‘ Bilanz: Zweimal fehlt er wegen einer Schulterverletzung, gegen Köln wird er geschont. Sonst? Eine Bank. Auch gestern. Ausnahme: Einmal ermöglicht er einen Gegenstoss, weil er die Kugel im Mittelfeld verliert. Der Ballverlust bleibt folgenlos.

Überhaupt versanden die meisten Angriffe der Leverkusener (Mehmedi ab 77.) – mit Ausnahme eines abgefälschten Schusses von Kevin Volland, der zum 1:2 ins Tor fällt. James Rodriguez beseitigt in der

Source:: Blick.ch – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.