An diesen 10 Merkmalen erkennen Sie, ob Ihr Chef ein Psychopath ist

By Marion Lemper Pychlau

Tickt euer Chef noch richtig?

Tatsächlich scheint der Anteil der Psychopathen unter den Führungskräften besonders groß zu sein. In der Gesamtbevölkerung ist etwa jeder zweihundertste Mensch psychopathisch, in den Führungsebenen liegt der Anteil drei- bis viermal höher. Mit der Hierarchieebene steigt auch der Anteil der psychopathischen Chefs. In der Fachliteratur wird stets vor Psychopathen gewarnt, und es wird geraten, ihnen aus dem Weg zu gehen. Aber das ist nicht immer möglich. Was soll man tun, wenn der eigene Chef psychopathische Züge aufweist?

Sicher ist: Normale Menschen können sich kaum vorstellen, wie die Innenwelt eines Psychopathen aussieht. Sein Denken und Fühlen besitzt eine fremde Qualität. Je weniger wir aber verstehen, was in einem Psychopathen vorgeht, desto mehr sind wir ihm ausgeliefert. Wir können sein Handeln weder nachvollziehen noch voraussehen. Damit besitzen wir keinerlei Einflussmöglichkeit. Wer gezwungen ist, mit einem psychopathischen Vorgesetzten zu arbeiten, braucht deshalb ein ausreichendes Verständnis dieser Eigenart.

Was ist ein Psychopath?

Man geht heute davon aus, dass die Enstehung der Psychopathie auf biologische Komponenten zurückzuführen ist. Die Gene spielen möglicherweise eine Rolle, oftmals auch frühe und anhaltende Traumatisierungen. Die Betreffenden werden oft schon während der Kindheit auffällig. Es gibt eine Reihe von Merkmalen, durch die Psychopathen sich auszeichnen:

  • Sie sind gefühlskalt. Sie können ihre Empfindungen nur schwach wahrnehmen und es fällt ihnen schwer, Gefühle zu differenzieren. Das hat vielfältige Folgen: So sind sie u.a. vergleichsweise angstfrei, was zu einer hohen Risikobereitschaft führt. Auch Schuldgefühle sind ihnen fremd. Sie werden nicht von einem schlechten Gewissen gequält.

  • Da sie ihre eigenen Gefühle nicht deutlich spüren, können sie kein Mitgefühl aufbringen. Sie sind unfähig zur Einfühlung in andere. Deswegen nehmen sie ohne weiteres das Leid anderer in Kauf, wenn sie ihre Ziele verfolgen. Es geht ihnen meist nicht darum, anderen aktiv zu schaden, sondern sie empfinden vielmehr Gleichgültigkeit angesichts fremder Gefühle.

  • Psychopathen haben ein starkes Bedürfnis nach Macht

    Source:: The Huffington Post – Germany

    (Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.