CIA-Mission von 1953: Geheimprojekt Ajax – Wie die USA die iranische Regierung stürzte

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/politik/ausland/geheimprojekt-ajax-wie-die-usa-1953-die-iranische-regierung-stuerzte-7819114.html?utm_campaign=politik&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ >

Der Mann mit der hohen Stirn über der dunkelrandigen Brille erregt bei den iranischen Grenzbeamten kein Misstrauen. Er sieht aus wie einer dieser Bildungstouristen aus dem Westen, welche die antiken Stätten zwischen Kaspischem Meer und Persischem Golf bereisen. Der Pass gibt den 37-Jährigen als James Lockridge aus. Doch der stille Amerikaner, der an diesem 19. Juli 1953 in den Iran einreist, ist einer der abgebrühtesten Agenten des US-Geheimdienstes CIA.

<a target="_blank" rel="nofollow" title="Aus der aktuellen Ausgabe des Geschichtsmagazins P.M. HISTORY, die ab sofort im Handel erhältlich ist. Hier geht es zum Abo-Shop." href="https://www.stern.de/politik/ausland/aus-der-aktuellen-ausgabe-des-geschichtsmagazins-p-mhistorydie-ab-sofort-im-handel-erhaeltlich-isthier-geht-es-zum-abo-shop7820698.html?utm_campaign=politik&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>P.M. HISTORY 2_2018James Lockridge heißt in Wirklichkeit Kermit Roosevelt Jr. Schon im Zweiten Weltkrieg unternahm der Enkel des einstigen US-Präsidenten Theodore Roosevelt Geheimoperationen in Europa. Auch den Nahen Osten kennt er gut. Seinen Vorgesetzten scheint er der richtige Mann zu sein, um im Iran einen riskanten Coup zu orchestrieren.

Zwölf Jahre ist es her, da drängte Großbritannien den alten Schah von der Macht und installierte dessen Sohn Mohammad Reza Pahlavi als Marionette auf dem Pfauenthron. Nun – so sieht man das in London und Washington – ist eine neue Korrektur nötig: Der aufsässige Premierminister, der 71-jährige Mohammad Mossadegh, muss weg. Denn im Iran der frühen 1950er-Jahre ist Mossadegh ein nationales Symbol.

Sein ganzes politisches Leben kämpfte er leidenschaftlich für demokratische Reformen. 1951 ernennt ihn der Schah zum Premierminister. „Mossadegh war der erste liberale Führer im modernen Mittleren Osten“, schreibt der Journalist Christopher de Bellaigue.

Wie so oft geht es ums Öl

Ausgerechnet er soll nun ein Feind des Westens sein? Mossadegh ist nur der Sündenbock für einen Konflikt, der seit Langem schwelt. Iran ist ein armes Land – obwohl es riesige Ölvorkommen hat. Ein Vertrag von 1914 sichert den Briten volle Kontrolle über Irans Ölgeschäft. Das 16-Millionen-Einwohner-Land wird mit mageren Tantiemen abgespeist. Der Schah spielt mit.

Source:: Stern – Politik

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.