Der Nordkorea-Konflikt ist entschieden – Kim Jong-un hat gewonnen

By Josh Groeneveld

Hat gut lachen: Diktator Kim Jong-un
  • Nordkorea hat unter Kim Jong-un Langstreckenraketen und nukleare Sprengköpfe entwickelt
  • Der Diktator hat den Konflikt mit den USA dadurch im Prinzip entschieden

Schon vor Jahrzehnten hatte Donald Trump die Welt vor diesem Moment gewarnt. Jetzt ist es zu spät.

“Nordkorea ist komplett außer Kontrolle”, hatte der heutige US-Präsident in einem Interview mit dem US-Sender CNN im Jahr 1999 gesagt. “Wir müssen jetzt mit ihnen reden – und wenn das nicht klappt, dann müssen wir drastischen Maßnahmen ergreifen.”

Trump hatte damit einen Präventivschlag der USA gegen das Kim-Regime gemeint, bevor dieses Langstreckenraketen oder sogar nukleare Sprengköpfe entwickeln könne.

Genau das ist nun, 28 Jahre später, geschehen. Nordkorea hat im November eine Rakete gezündet, die das US-Festland hätte erreichen können. Und es ist im Besitz von Atombomben. Dem Land muss es nur noch gelingen, das eine mit dem anderen zu verbinden, um endgültig zur Atommacht zu werden.

Ein Prozess, der unmittelbar bevorsteht. Und der bedeutet: Kim Jong-un, der Mann, den Trump nur noch “Little Rocket Man” nennt, hat den Nordkorea-Konflikt de facto für sich entschieden.

Was soll Kim noch aufhalten?

Denn die USA und die internationale Gemeinschaft haben ihr Ziel verfehlt, das nordkoreanische Atomprogramm zu beenden. Mehr noch: Durch die neuesten Entwicklungen ist das Kim-Regime in Nordkorea nahezu unantastbar geworden.

Was sollte den Diktator schließlich noch aufhalten?

Harmlose Sanktionen

► Von Sanktionen hat sich Nordkorea noch nie beeindrucken lassen. Tatsächlich hat es das Land geschafft, trotz diverser drakonischer Strafmaßnahmen sein Atomprogramm voranzutreiben – nicht zuletzt, weil es dank russischer und chinesischer Hilfe viele Sanktionen einfach umging.

Mehr zum Thema: 3 Gründe, warum die UN-Sanktionen das Raketenprogramm von Nordkorea nicht stoppen werden

“Aber Sanktionen gegen Nordkorea sind nicht völlig nutzlos”, sagt Boris Toucas, Nordkorea-Analyst beim Center vor Strategic

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.