LauberGeil! Beat Feuz gewinnt den Abfahrts-Wahnsinn in Wengen

By Tobias Fankhauser

Hallelujah! Beat Feuz holt uns den Heimsieg auf der längsten Abfahrt der Welt.

Nationalheld Beat Feuz! Der Schangnauer triumphiert im Berner Oberland und feiert einen phänomenalen Heimsieg.

Sechs Jahre nach seinem ersten Streich gewinnt Feuz die längste Abfahrt der Welt zum zweiten Mal und versetzt die Ski-Schweiz in Ekstase!

Und die Art und Weise ist schlicht genial. Der 31-jährige Abfahrts-Weltmeister stürzt sich bei herrlichem Postkarten-Wetter mit der Nummer 1 aus dem Starthaus und pflastert eine Wahnsinns-Fahrt in den Schnee. Die Konkurrenz kann den Schweizer nicht mehr abfangen, zu gut hat Feuz die so vielen Schlüsselstellen getroffen.

Am nächsten kommt Feuz der letzte Sieger am Lauberhorn, der Norweger Aksel Lund Svindal. In einem Hundertstel-Krimi, den Alfred Hitchcock nicht spannender hätte schreiben können, behält Feuz am Ende die Oberhand (-0,18 Sekunden). Auf Rang drei schiesst der Österreicher Matthias Mayer (+0,67).

Die anderen Schweizer

13. Gilles Roulin
19. Mauro Caviezel +2,40
24. Patrick Küng +2,74
Nils Mani (startet mit der Nr. 31)
Marc Gisin (startet mit der Nr. 39)
Urs Kryenbühl (startet mit der Nr. 45)
Ralph Weber (startet mit der Nr. 50)

* Stand nach 25 Fahrern. Das Rennen läuft noch.

Source:: Blick.ch – Sport

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.