Österreich … NÖ Wahlen 2018

By no-reply@meinbezirk.at (Dr. Peter Föller ; Bad Vöslau)

In den letzten Monaten gab und gibt es in Österreich und Deutschland verschiedene Wahlen.
Mit den Wahlen wurden unsere Straßen mit Wahlplakaten überflutet. Die Themen auf den Wahlplakaten lassen kein gutes Haar an der letzten Regierung und stellen die Länder schlechter da als sie in Wirklichkeit sind. Dies geht teilweise soweit, dass man sich fragt, in welchem Land lebe ich eigentlich. Ich hoffe nur, dass sich die Menschen von solchem Poppulismus nicht mitreißen lassen. Genau darauf bauen nähmlich die Parteien wie FPÖ oder AfD. Heute z. B. stand im Kurier auf der Titelseite die Nachricht, dass die Kriminalität in Österreich 2017 wesentlich gesunken ist. Das ist sicherlich noch weiter verbesserbar, aber es ist auch nicht so düster, wie auf den Wahlplakaten der FPÖ in Niederösterreich dargestellt. Eigentlich fühlen sich viele Österreicher und Deutsche in Ihrem Land gut und sicher. Verbrecher werden identifiziert und betraft. Natürlich lässt sich dieses System immer noch gezielt verbessern. Der Unterschied zu Poppulisten wie die aus der FPÖ und der AfD liegt eigentlich darin, dass sich die einen nur auf generelle negative Schlagzeilen beschränken und keine wirklichen Lösungen aufzeigen und die seriösen Parteien können hier eigentlich schon Positives aus der Vergangenheit und Optimierungspotential für die Zukunft aufzeigen.
Leider ist aber der Wahlkamf heute zu einer großen Werbeschlacht geworden, was man klar an den Wahlplakaten erkennen kann. Die seriösen demokratischen und sozialen Parteien verspielen hier einen Vorsprung, den sie eigentlich haben müssten. Dies bedeutet aber auch, dass sie Größe zeigen und selbstkritisch sein müssten. Die Bürger wünschen sich immer auch eine starke und selbstbewusste Regierung.

Ich jedenfalls bin Froh, dass ich in Österreich leben kann. Hier ist mein Leben in sicheren Händen und ich kann mich frei entwickeln. Wir sollten dieses System gezielt weiter entwickeln und nicht vorschnell wegwerfen, nur weil manche große Versprechungen…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.