Papst Franziskus ist für Stillen in der Kirche: «Gebt euren Kindern die Brust!»

Papst Franziskus hat die Christmesse im Petersdom gefeiert. (Archiv)

ROM –
Während einer Taufmesse sprach sich Papst Franziskus für das öffentliche Stillen aus. Mütter rief er dazu auf, auch in der Kirche ihren Kindern die Brust zu geben.

Feierlicher Akt in der Sixtinischen Kapelle. Am Wochenende wurden dort 28 Babys getauft. Und das von Papst Franziskus (81) höchstpersönlich. Doch so eine Zeremonie kann dauern. Klar, dass da der ein oder andere Babymagen Hunger bekommt und knurrt.

Aber dürfen Mütter ihre Kinder überhaupt in der Kirche stillen? Und das mitten in einer Zeremonie?

Kein Problem, findet Papst Franziskus. „Wenn es so ist, ihr Mütter, gebt die Brust, ohne Angst. So wie die Jungfrau Maria Jesus die Brust gegeben hat», sagte der 81-Jährige während der Taufmesse.

Muttermilch ist ein Gottesgeschenk

Die Hungerschreie der Babys seien normal, und dies solle keinen Christen in der Kirche stören. Denn möglicherweise sei der erste Schrei des Jesuskindes seine erste Predigt gewesen, sagte der Papst. Tatsächlich gab nach diesen Worten eine Mutter ihrem Kind die Brust, wie die „Welt» berichtet.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Papst Franziskus für das Stillen in der Öffentlichkeit einsetzt. Bereits vor zwei Jahren sagte der Argentinier, ebenfalls während einer Taufmesse im Vatikan, dass Muttermilch ein Geschenk des Herrn sein. (jmh)

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.