Verfolger-Duell: RB-Sieg gegen Schalke: Leipzig klettert auf Platz zwei

RB Leipzig hat nach langer Wartezeit wieder gewonnen und die Serie des FC Schalke 04 ist vorbei. „Heute ist einiges nicht gut gelaufen», sagte Schalkes Trainer Domenico Tedesco. „Wir haben zu viele Ballverluste im Zentrum gehabt.»

Die Sachsen setzten sich durch die Treffer von Naby Keita (41. Minute), dem eingewechselten Timo Werner (69.) und Bruma (71.) mit 3:1 (1:0) im Verfolger-Duell des Rückrundenauftakts durch und bejubelten damit vor 42 558 Zuschauern den ersten Sieg seit dem 25. November 2017. Dadurch kletterte der Vizemeister zumindest bis zum Sonntag auf Rang zwei der Tabelle. „Die letzten Wochen haben gut getan», sagte Nationalstürmer Werner. „Wir haben Kraft tanken können. Das man heute gesehen.»

Den nur in der ersten Halbzeit überzeugenden Schalkern reichte der Treffer von Naldo (55.) nicht, um die erste Niederlage nach 13 ungeschlagenen Pflichtspielen abzuwenden. „Ich habe ein bisschen den Eindruck, dass sich die Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht so an den taktischen Plan gehalten hat», sagte Schalke-Manager Christian Heidel.

Für RB war es ein Sieg wie nach Drehbuch. Noch bevor es losging, versuchte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick das leidige Thema Keita und seinen möglichen vorgezogenen Wechsel zum FC Liverpool abzuhaken: Eine Anfrage für den Mittelfeldstar der Leipziger gebe es nicht. Was dann kurz vor der Halbzeitpause passierte, dürfte Rangnick und den anderen Vereinsverantwortlichen besonders gefallen haben. Denn ausgerechnet Keita sorgte für den ersten Jubel in der ausverkauften Red Bull Arena.

Der 22-Jährige, dem trotz Bemühens wie seinen Kollegen bis dahin noch nicht so viel geglückt war, zog einfach mal ab aus rund 17 Metern und der Ball wurde unhaltbar für Schalkes Keeper Ralf Fährmann durch Naldo abgefälscht. Die Mitspieler eilten zu Keita, Trainer Ralph Hasenhüttl schrie an der Seitenlinie seine Freude heraus.

Von den Leipzigern war

Source:: Stern – Sport

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.