Zehntausende bei friedlicher Demo gegen die Regierung in Wien

By no-reply@meinbezirk.at (Andreas Edler) Zahlreiche WIEN. Weder Nieselregen noch Kälte konnten am Samstag zehntausende Demonstranten nicht davon abhalten, gegen die türkis-blaue Regierung zu protestieren. Die Veranstalter sprechen von 60.000 Teilnehmern. Die Polizei bestätigte gegenüber der bz zumindest 20.000 Demonstranten. Die Wahrheit wird wie so oft irgendwo dazwischen liegen. Fakt ist: Während die Spitze der „Großdemo gegen Schwarz-Blau“ schon beinahe das Musuemsquartier erreicht hatte, war dessen Ende noch immer am Christian-Broda-Platz beim Westbahnhof.

Die Menge sammelt sich #Neujahrsempfang von oben pic.twitter.com/U4aV0dLbvv— karin ortner (@karin_links) 13. Januar 2018

Die Demonstranten marschierten ab 15 Uhr über die Mariahilfer Staße, Babenbergerstraße und Ring zum Heldenplatz, wo eine Abschlusskundgebung stattfand. Kurz nach 17 Uhr begann sich die Demo aufzulösen. „Viele unterschiedliche Blöcke und Organisationen waren heute dabei – von den Omas über Arbeitslose bis hin zu Gewerkschaften. Große Solidarität von allen Rednern bisher und ein sehr unterschiedliches Publikum“, sagt eine Teilnehmerin.

Wenig Polizei – keine ZwischenfälleAuffallend sei jedoch gewesen, dass bei der Demo quasi kaum Polizei anwesend gewesen sei. Offenbar setzte die LPD Wien auf Deeskalation. Die Polizei bestätigt in einer Presseaussendung: “Die heutigen Versammlungen sind aus polizeilicher Sicht ruhig und ohne nennenswerte Vorfälle verlaufen. Das Ziel, eine ordnungsgemäße…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.