Von Raimund bis zur Opern-Arie

By no-reply@meinbezirk.at (Karl Pufler)

In ihrer Meidlinger Wohnung wird auch kräftig geprobt.

MEIDLING. (kp). „Begonnen hat alles vor 30 Jahren“, erinnert sich Christine Aichberger. Damals spielte sie und Alfons Noventa im Theater St. Pölten. In Wien suchten sie eine verkehrsgünstig gelegene Wohnung, um nicht zu lange pendeln zu müssen.

Sie fanden einen Altbau mit Klo am Gang in der Schönbrunner Straße, fast schon am Gürtel. „In den Jahren habe ich die Wohnung selbst ausgebaut und lebenswert gestaltet“, so der Schauspieler.

Cool in Meidling
Heute fühlen sich beide wohl in ihrem Grätzel und wollen gar nicht mehr weg. „Man hat’s auch nicht weit nach Schönbrunn“, schwärmt Aichberger. Zum Textlernen zieht es die beiden dann aber doch in den Beserlpark in der Steinhagegasse. „Mit dem Rad bin ich gern unterwegs zum 5er Pflug – es gibt schon einige ganz coole Orte hier“, schwärmt Noventa.

Seit drei Jahrzehnten steht das Paar auch immer wieder gemeinsam auf der Bühne. Mit der „Studiobühne Schönbrunn“ haben sie ein Tourneetheater gegründet, mit dem sie schon in beinahe jedem Bezirk in Wien gespielt haben. Im Repertoire haben sie Nestroy, Raimund, Musical-Stücke und auch Schubert und Oper. „Für die Musik ist Christine verantwortlich“, so Noventa.

Große Liebe „Studiobühne“
Aichberger ist Musikerin, die auch jahrelang den Hietzinger Chor „Conventus Musicus“ geleitet hat und beim Wiener Schubertbund Vize-Dirigentin war.

Die große Liebe der beiden ist aber trotzdem die Schauspielerei. In der Zeit zwischen ihren Fix-Engagements haben sie sich aus lauter Lust am Spielen auf die „Studiobühne Schönbrunn“ konzentriert. Und heuer touren sie mit einem Jubiläumsprogramm durch Wien und Niederösterreich – mit Start im Amtshaus Meidling, wo sie ihr Programm „Sehr witzig“ erstmals aufführen.

Jedermann in Mödling
Inzwischen sind die beiden Schauspieler in Pension. Das bedeutet aber nur, dass sie es jetzt ein bisschen leiser angehen könnten. Trotzdem heißt das für sie: Weiter auf der Bühne stehen. „Im Sommer bin ich der Jedermann beim…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.