Vor 25 Jahren im Außerfern

By no-reply@meinbezirk.at (Günther Reichel)

In Pinswang legte Bgm Raimund Zotz sein Amt zurück.

AUSSERFERN (rei). Die Kaufleute im Tannheimer Tal machten sich daran, einen Verein zu gründen. Aufgrund der guten Beispiele aus Reutte und Ehrwald wollte man auch im Hochtal auf Gemeinsamkeit setzen.
Den Füssenern wurde der viele Verkehr rund um den Jahreswechsel zu viel. Und weil er auch nach den Feiertagen nicht wirklich weniger wurde, bereitete eine Bürgerinitiative eine Blockade vor.
Das Schützenbataillon Lechtal bekam einen neuen Kommandanten. Nach 30 Jahren zog sich Franz Kammerlander von der Spitze zurück, zu seinem Nachfolger wurde Fredi Scharf gewählt.
Die Gemeinde Jungholz trauerte um Pfarrer Gebhard Hammerle. Er war im Dezember 1992 im 80. Lebensjahr gestorben.
Aufregung gab es in Höfen. Die Fa. Koch-Records hatte ihr neues Firmengebäude mit einem blauen Leuchtband weithin sichtbar gemacht. Das störte einige Personen. Dem Unternehmen wurde vorgeschrieben, die Beleuchtung zw. 22 und 6 Uhr abzuschalten – nicht, weil sich Anrainer in ihrer Nachtruhe gestört fühlten, sondern das Landschaftsbild beeinträchtigt würde. Auch für Insekten sei das Licht schädlich. Wirtschaftsbund-Landesobmann Jürgen Bodenseer konnte nur noch den Kopf schütteln. Er sprach von einem „Schabernack“ und sah eine „Tiertragödie“ nahen: „Hell erleuchtet wird er sein der Himmel über Höfen, denn sie brennen lichterloh, die steifgefrorenen Wintermücken im Außerfern. Und qualmender Rauch, durchsetzt vom Geruch der verbrannten Insektenleiber entsteigt den 35 °C heißen Neonröhren“, ätzte Bodenseer.
Im Lechtal freute sich die Raiffeisenbank, den ersten internationalen Bankomaten anbieten zu können.
Gerade einmal 302 Tage war Raimund Zotz als Bürgermeister von Pinswang im Amt, dann legte er dieses überraschend zurück. Gesundheitliche Gründe führten zu seinem Rücktritt.
In Reutte wurde mit Elisabeth Schuster erstmals eine Frau Mitglied im Gemeindevorstand.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.