Kommentar zum SPD-Vorsitz: Scholz als kommissarischer Chef wird vielen sauer aufstoßen

Die SPD führt gerade einen Plot auf, der an eine schlechte TV-Soap-Opera erinnert. Die Meldungen darüber, wer in dieser Partei was wird, haben zurzeit keine drei Tage Bestand. Martin Schulz wollte Außenminister werden – und wird es nach massivem innerparteilichem Druck eben doch nicht. Andrea Nahles soll neue Vorsitzende werden. Aber der Plan, das Amt sofort kommissarisch zu übernehmen, ist gescheitert. Den Übergangsjob soll jetzt ihr Vertrauter Olaf Scholz machen, bis Nahles Ende April von einem Sonderparteitag gewählt werden kann.

Der Unterschied zwischen Scholz und Nahles? Er ist als einer von sechs stellvertretenden Parteivorsitzenden dafür legitimiert, den zurückgetretenen…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.