Naturkosmetik weiterhin im Trend: Weleda knackt 400 Millionen-Grenze

Der Naturkosmetikhersteller Weleda hat den Gewinn im vergangenen Jahr gesteigert. Der Umsatz blieb stabil. (Archiv)

Die auf Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel spezialisierte Weleda AG hat ihren Umsatz leicht erhöht: Rund 401 Millionen Euro hat die Firma mit Sitz in Arlesheim 2017 umgesetzt, gegenüber 390 Millionen Euro im Vorjahr. Damit überspringt der Umsatz erstmals die 400-Millionen-Grenze.

Gemäss den am Mittwoch publizierten provisorischen Zahlen legte die Kosmetiksparte weltweit um 4,2 Prozent zu, auf 292 Millionen Euro. Der Pharma-Umsatz blieb derweil insgesamt stabil bei rund 109 Millionen. Unter dem Strich betrug das Umsatzwachstum 2,8 Prozent.

Gewinnzahlen nennt das Unternehmen noch keine. Per Ende August hatte Konzernchef Ralph Heinisch nach fünf Jahren an der Spitze Weleda verlassen; seither wird das Unternehmen statt von einem Konzernchef neu kollegial geführt.

Wachstum soll weitergehen

Für das laufende Jahr erwartet Weleda ein einstelliges Wachstum bei Naturkosmetika und eine weitere Stagnation in seiner Pharmasparte, wie es weiter hiess.

Die Unternehmensgruppe befindet sich mehrheitlich in anthroposophischen Händen; die Produktion ist primär im deutschen Schwäbisch Gmünd bei Stuttgart angesiedelt.

Weleda beschäftigt rund 2400 Angestellte; dies entspricht rechnerisch rund 2000 Vollstellen. Die Mitarbeitenden verteilen sich auf 20 Gesellschaften in 50 Ländern. (SDA)

Source:: Blick.ch – Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.