Weil Fasten nicht gleich Fasten ist: Businesslunch mit Mabon Robert und Lulit Christa Wunder

By no-reply@meinbezirk.at (Christoph Hofer)

Gesund essen schadet nie: Mabon Robert (l.), Lulit Christa Wunder u. Redakteur Christoph Hofer (re.) speisten im Ginko Greenhouse.“> Und jährlich grüßt das Murmeltier: Nach dem Fasching ist vor der Fastenzeit. Am Aschermittwoch beginnt wieder die enthaltsamste Phase des Jahres: 40 Tage üben sich Herr und Frau Österreicher im Verzicht. Fasten ist aber nicht unbedingt nur mehr an die Zeit vor Ostern gebunden, wie die Heilfastenexperten von NutriTeam, Mabon Robert und Lulit Christa Wunder, im Businesslunch mit der WOCHE erzählen.

WOCHE: Sie waren vor ein paar Jahren Pioniere im so genannten Gruppenfasten. Wie ist es dazu gekommen?
Mabon Robert Wunder: Wenn in der Gruppe gefastet wird, entsteht eine ganz eigene Dynamik, jeder will mitziehen.
Lulit Christa Wunder: Wir haben dann überlegt, eine Fastenaktion zu machen und im Jahr 2015 in der Gemeinde Passail mit dem Gruppenprogramm „federleicht“ begonnen. Der Rücklauf war enorm, wir hatten 70 statt der angepeilten 20 Teilnehmer. Uns war klar, dass Gruppenfasten auch in anderen Gemeinden funktionieren kann.

Wie läuft die Fastenkur ab?
M.W.: Gefastet wird daheim. Zunächst steht für alle, die mitmachen, eine Intensivwoche auf dem Programm. Da gibts für die Fastenden nur Obst- und Gemüsesäfte sowie klare Suppen zu essen. Wir arbeiten da mit lokalen Anbietern in den Gemeinden, in Graz etwa mit dem Ginko Greenhouse, zusammen, die die Säfte liefern. Diese radikale Entgiftung für den Körper ist wichtig.
L.W.: Danach folgt ein dreiwöchiger Ernährungsaufbau inklusive intensiver Beratung, in der langsam wieder mit fester Nahrung begonnen wird.

Wie kann man Rückfällen vorbeugen?
M.W.: Gerade da wollen wir ansetzen, denn für viele Menschen ist gerade die Zeit nach einer Fastenkur schwierig. Es hat beispielsweise keinen Sinn, schlechte Gewohnheiten für kurze Zeit abzulegen und dann wieder so weiterzuleben wie bisher.

Sie betonen vor allem die Wirkung von Heilfasten. Wie unterscheidet sich diese Form vom „normalen“ Fasten?
L.W.: Heilfasten ist eine gezielte Maßnahme, wo es um Kalorienreduktion

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.