Karate: Österreichische Staatsmeisterschaften in Saalfelden

By no-reply@meinbezirk.at (Klaus Vorreiter)

Lara Hinterseer ist in ihrer Klasse in Österreich die Nummer eins.

SAALFELDEN (vor). Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in der Sporthalle der HIB Saalfelden holte das Karate Leistungszentrum Pinzgau zum ersten Mal in der Geschichte den erste Platz im Medaillenspiegel. Eröffnet wurde das Turnier von Georg Rußbacher (Landesverbandspräsident), Simon Klausberger (ÖKB Präsident), Ivo Vukovic (LZ Pinzgau) und Bürgermeister Erich Rohrmoser. Die Kämpfer um Trainer Ivo Vukovic holten dabei drei Mal Gold, drei Mal Silber und fünf Mal Bronze. Als Topkarateka konnte sich dabei Lara Hinterseer mit zwei Mal Gold (Kumite Einzel, – 61 kg und Kumite Team) Team behaupten. Ebenfalls die Goldmedaille holte Sam Jee Ahmad in der Kategorie Kumite Einzel – 60 kg. Robert Weissenböck gewann zwei Mal im Kumite Einzel unterlag aber Luca Rettenbacher im Semifinale und holte damit Silber. Ebenfalls Silber gewann Besir Ademi, der im Finale Sam Jee Ahmad unterlag. Rusa-Filipa Veselcic verlor das Finale gegen Vizeweltmeisterin Lora Ziller und kletterte ebenfalls auf Platz zwei. Nada Schuster gewann drei Mal Bronze im Kata Einzel und Kumite Einzel. Ebenfalls mit Bronze konnte sich Christine Ronacher im Kata Einzel schmücken.

Stolzer Trainer
Trainer Ivo Vukovic war naturgemäß stolz auf seine Athleten: „Es waren schon herausragende Leistungen unseres Leistungszentrums. Es ist ja nicht so einfach die Staatsmeisterschaften überhaupt in den Pinzgau zu bekommen. Der Stellenwert von Karate ist jetzt noch besonders gestiegen da es jetzt auch olympisch und in Japan das erste Mal im Programm ist. Ich wollte das Turnier unbedingt auch einmal im Pinzgau haben. Wir arbeiten hervorragend mit dem Nachwuchs im Pinzgau. Das LZ Pinzgau holt immer wieder hervorragende Resultate. Der Verein hat 300 Mitglieder und wir gehen fast jede Woche auf ein hochkarätiges Turnier. Wir haben 13 Nachwuchssportler die schon im Nationalteam sind. Es sind auch schon vier Sportler im österreichischen Team in der allgemeinen Klasse. Wir haben noch viele Athleten, wie…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.