Volleyball-Schulstaatsmeisterschaft: Platz sechs und sieben für Tamsweg und Hofgastein

By no-reply@meinbezirk.at (Peter J. Wieland)

Volle Tribüne und super Stimmung im Spiel zwischen Tamsweg (hellblau) und Wolfurt.

TAMSWEG. Die „Uniqa School Championships Boys“ sind ein Schul-Volleyball-Wettbewerb für Burschen von 10 bis 14 Jahren, der im Modus vier gegen vier gespielt wird. Das Bundesfinale 2018 ging von 10. bis 13. April in Tamsweg über die Bühne. Drei Tage lang kämpften die neun Landessieger und die Local Heroes aus Tamsweg um den heißbegehrten Titel. Nach der Gruppenphase ging es weiter mit den Platzierungsspielen und den Halbfinali. In einem dramatischen Finale konnte sich das Georg von Peuerbach Gymnasium in fünf hart umkämpften Sätzen gegen das Polgargymnasium aus Wien durchsetzen. Angefeuert wurden die Teams von 500 Zuschauern auf den Rängen der Großsporthalle Tamsweg und Moderator Rafi Dobler.

Platz 6 für das BG Tamsweg
Das BG Tamsweg konnte zwei seiner Gruppenspiele gewinnen und musste sich um den Einzug ins Halbfinale der Mannschaft aus Wolfurt hauchdünn geschlagen geben. Im Platzierungsspiel gegen Innsbruck konnte das Team aus Tamsweg einen Satz für sich entscheiden. Schlussendlich mussten sie sich aber der Mannschaft vom Akademischen Gymnasium Innsbruck beugen und belegten den guten sechsten Rang. „Wir sind als Außenseiter ins Turnier gestartet, die Burschen haben aber eine großartige Leistung gezeigt und wir sind mit dem sechsten Platz überglücklich“, sagt Trainer und Organisator Thomas Fussi. „Wir haben von allen Seiten Lob für eine gelungene Veranstaltung bekommen. Drei Tage lang haben wir hochklassiges Volleyball und super Stimmung erlebt, beim Finale waren 500 Zuschauer in der Großsporthalle. Es gab vom ÖVV bereits Anfragen für das Damen-Bundesfinale 2020.“

Rang 7 für die NMS Bad Hofgastein
Die NMS Bad Hofgastein erkämpfte sich in spannenden Duellen, unter anderem gegen die späteren Turniersieger aus Oberösterreich und Turnierzweiten aus Wien den vierten Gruppenrang. Im Spiel um Platz sieben setzten sich die Pongauer klar in zwei Sätzen gegen das BRG Waidhofen/Ybbs aus Niederösterreich durch. Trainer Klaus Lindebner: „Die vier…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.