130 Einsätze an einem Abend

By no-reply@meinbezirk.at (Alois Lipp)

In Kalsdorf konnten Personen in letzter Sekunde gerettet werden.

Gestern Abend zog für die Jahreszeit ein ungewöhnliches starkes Gewitter über die Landeshauptstadt Graz und in weiterer Folge über den Süden von Graz-Umgebung und den Bezirk Leibnitz. Der Starkregen und die damit einhergehenden Vermurungen und überfluteten Keller stellten die Einsatzkräfte von 24 Feuerwehren im Bereichsfeuerwehrverband Graz-Umgebung vor besondere Herausforderungen. „130 Einsätze mussten allein im Bereichsfeuerwehrverband Graz-Umgebung abgearbeitet werden“, erklärt Bereichs-Pressesprecher Herbert Buchgraber. Allein in der Marktgemeinde Kalsdorf musste zu 40 Schadensereignissen ausgerückt werden. „Zwei Personen mussten dabei sogar aus ihrem Keller gerettet werden, da sie von den eindringenden Wassermassen überrascht wurden“, berichtet Kalsdorfs Feuerwehr-Pressesprecher Oliver Süss. Auch Nachbarfeuerwehren halfen in der Gemeinde bei Einsätzen. Und heute geht es weiter. Derzeit stehen wieder sieben Feuerwehren im Einsatz um die Schäden des gestrigen Unwetternacht zu beseitigen.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.