25-Jahr-Feier der Pfadfinder Frauental-Rassach

By no-reply@meinbezirk.at (Gerhard Langmann)

Uwe Begander, Julian Brauchart, Walter Kleinhappel, Nina Kleinhappel, Stefan Brauchart bedanken sich bei den Holzspenderfamilien Schodl und Starchel

Die Pfadfinder, seit acht Jahren im Vereinshaus beheimatet, sind aus dem Ortsverbund nicht mehr wegzudenken. Woche für Woche rufen die Mitglieder mit ihren bunten Tücherln und den dunkelroten Hemden ihre Präsenz in Erinnerung. „Pfadi sein steht für Aktivität, Unternehmungslust und Naturverbundenheit“, benennt Obfrau Barbara Klug wichtige Grundsätze der Pfadfinderarbeit. Daneben nimmt aber auch die Entwicklung der Mitglieder zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten einen breiten Raum ein.
In vier Alterskategorien wird diese erzieherische Aufgabe wahrgenommen. Für die Jüngsten, die Wichtel und Wölflinge (7-10 Jahre) gilt das Motto „Spielend lernen“, die Guides & Späher (10-13 Jahre) haben sich „Erfahrung sammeln“ auf die Fahnen geschrieben, den Caravelles und Explorern (13-16 Jahre) ist „Sich entfalten“ wichtig und die Rangers & Rovers leben die Devise „Selbst bestimmen“. Vermittelt werden die Botschaften bei den 14-tägigen Heimstunden, vor allem aber bei den (oftmals internationalen) Lagern, die regen Kontakt zu anderen Pfadfindern mit sich bringen.
Vor 25 Jahren wurde die Pfadfindergruppe gegründet. Am Samstag, dem 5. Mai, ab 11 Uhr feiern Kinder, Jugendliche und Betreuer beim Vereinsheim ihren Geburtstag, zu dem sie alle Bewohner, Freunde und Pfadi-Eltern herzlich einladen. Um das Areal sauber zu halten und einen Holzvorrat einzulagern, wurde am vergangenen Samstag ein Arbeitstag eingelegt.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.