Alle Jahre wieder: Langenloiser Pfadfinder spenden für Kinderspital

By no-reply@meinbezirk.at (Manfred Kellner)

Mitarbeiterin der Elterninitiative Michaela Habeler und Obmann-Stellvertreterin Karin Benedik sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Pfadfinder Langenlois (von links).

Sage und schreibe 2.000 Euro konnten die Pfadfinder Langenlois kürzlich an das Wiener St.-Anna-Kinderspital als Spende überreichen.
LANGENLOIS (mk) Das Geld kam bei der „Aktion Friedenslicht“ zusammen, dass die Pfadfinder traditionell zu Weihnachten in der Stadtgemeinde durchführen. „Schon seit Jahrzehnten verteilen wir das Friedenslicht aus Betlehem am Heiligen Abend in fast allen Langenloiser Straßen“, so die Pfadfinder. „Dabei kommen immer viele Spenden zusammen, die wir für einen guten Zweck weiterspenden!“.

Zum vierten Mal ging die Spendensumme jetzt für krebskranke Kinder an das Wiener St.-Annen-Kinderspital. Die Pfadfinder: „Mit diesem Geld können wir einer Familie länger als ein halbes Jahr helfen, ihrem kranken Kind bei der Behandlung im Spital zur Seite zu stehen. Denn ein Elternteil ist immer da – nicht nur tagsüber, sondern auch nachts.“ Die Kinder-Krebshilfe-Elterninitiative: „Vielen Dank an die Pfadfinder Langenlois für ihre regelmäßige Unterstützung!“
Stichwort: St.-Anna-KinderspitalDas St.-Anna Kinderspital hat sich vom ehemals ersten österreichischen Kinderkrankenhaus zu einer Einrichtung entwickelt, die modernste medizinische Versorgung anbietet. So hat das Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde neben seiner Leistung als allgemeines Kinderkrankenhaus auch österreichweit und international einen hervorragenden Ruf als Zentrum zur Behandlung kindlicher Blut- und Tumorkrankheiten.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.