BG-Theatergruppe spendet für Kinderdorf

By no-reply@meinbezirk.at (Gudrun Dürnberger)

Die Schüler und Schülerinnen bei der Scheckübergabe im Kinderdorf

SAALFELDEN. Im Herbst 2017 beschloss eine Klasse von 14-jährigen HIB-SchülerInnen, zu Gunsten des Kinderdorfes Seekirchen ein Theaterprojekt zu starten und damit Spenden zu lukrieren. Schülerin Eva Schrey erarbeitete eine Dialekt-Version von „Aschenputtel“, in der alle KlassenkameradInnen Rollen oder Aufgaben bekamen. Die Handlung spielte in der Höheren Schule und im Alpengasthaus „Hoagascht“; es ging um Mobbing, Liebe und Leistungsdruck. Das Textheft erhielten alle SchülerInnen, und im Lauf des Herbstes wurde in so manchen Unterrichtsstunden geprobt. Auch Tanz- und Sporteinlagen haben die Jugendlichen einstudiert. Dazu kamen 10 Mitschüler aus der 5BS-Parallelklasse ins Boot. Kulissenfotos, der Plakatentwurf und vor allem Requisiten wie Football-Schutzbekleidung entstanden in den Werkräumen. Regie und Organisation steuerten von den Jugendlichen selbst.

So sprachen Eva und Laura S. gemeinsam mit KV Elisabeth Schäffner bei Intendant Mario Seidl vom Kunsthaus Nexus vor, der einige Proben und die Aufführung genehmigte.
Die letzte Woche vor dem Big Date war geprägt von emsigem Schaffen aller. Der Zusammenhalt war grandios. Am Aufführungstag funktionierte alles: die Szenenwechsel, Ton- und Lichtregie sowie die schauspielerischen Leistungen. Durch den Humor und Schwung des Stückes und die hohe Qualität der Aufführungen war das Publikum ehrlich begeistert und steuerte zum Gelingen des Projekts 1700 Euro bei.

Schließlich kam es zur Scheckübergabe Mitte April. Betreuer Kurt Vösenhuber vom Kinderdorf Seekirchen kam mit acht seiner „Spatzen“ nach Saalfelden zum Gymnasium. Am Jahndenkmal unterhalb der Schule übergaben die 5A- und 5BS-SchülerInnen offiziell den Scheck an ihn und die Institution. Es war ein herrlicher, föhniger Frühlingstag, und bei der anschließenden Schnitzeljagd im Wald betreute jeweils ein 15-jähriger Sportschüler eines der Kinderdorfkinder beim Bewältigen seiner Herausforderungen. Die 5A-Klasse assistierte bei den Stationen im Wald. Nach einer…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.