CEO Huber trotz Top-Gehalt an der Uni: GC wird von einem Studenten geführt!

By Max Kern

Krisen-Klub GC überrascht immer wieder – auch mit seinen Arbeitsmodellen. BLICK deckt auf: CEO Huber findet neben seinem Stress-Job noch Zeit für ein Teilzeit-Studium.

Für Branchen-Kenner kein Geheimnis: Die Stelle eines CEO (Chief Executive Officer) – und auch die des Sportchefs – eines Super-League-Klubs ist ein Knochen-Job: 60-, 70- oder 80-Stunden-Wochen sind gang und gäbe. Selten gibts einen freien Tag.

GC-CEO Manuel Huber (30) macht vor einem Jahr für kurze Zeit gar beide Jobs in Personal-Union, bis Mathias Walther als Sportchef verpflichtet wird.

Huber zahlt im Mai 2017 mit seiner Gesundheit: Wegen Nierensteinen liegt er eine Woche im Spital. Bereits mit 24 Jahren schuftet der ehemalige Nachwuchs-Goalie von GC bis zum Burnout. Huber merkts erst, als er eines Abends in der Zürcher Innenstadt sein Auto nicht mehr findet.

Und jetzt das: GC steckt mitten im Abstiegskampf! Nur noch ein Punkt trennt die Zürcher von Schlusslicht Lausanne. Beim Rekordmeister (27 Titel) reiht sich eine Negativ-Schlagzeile an die andere. Huber müsste eigentlich vor allem die Werbetrommel für die auf Herbst geplante Stadion-Abstimmung für den neuen Hardturm-Tempel rühren.

Doch da kursieren Gerüchte: Huber finde neben seinem Knochen-Job als CEO von GC (mit 20 Millionen Budget) nebenbei noch Zeit, sich an der Universität Zürich weiterzubilden. Und: GC bezahle Huber die Kursgebühren von 65 000 Franken. Erst letzten Samstag muss GC-Präsident Stephan Anliker die BLICK-Geschichte bestätigen, dass Huber neben seinem fürstlichen Lohn (geschätzte 350 000 Franken) auch noch eine einmalige Treue-Prämie von 250 000 Franken kassiert.

Dazu bezahlt GC seinem CEO auch noch 65 000 Franken für ein Studium? GC schreibt auf ­Anfrage: „Es trifft zu, dass CEO Manuel Huber ein Nachdiplom-Studium an der Universität ­Zürich (EMBA) absolviert. Die Präsenzzeit für dieses Studium beträgt im Durchschnitt zwei bewilligte Tage pro Monat aus Arbeitszeit und zwei Tage im Monat aus Freizeit. Das Studium dauert bis Dezember 2018 und wurde

Source:: Blick.ch – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.